IOC soll über Russlands Olympia-Start entscheiden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA fordert einen schnelle Entscheidung des IOC über eine Teilnahme Russlands bei Winter-Olympia 2018 in Pyeongchang.

"Es könnten Schritte eingeleitet werden, die es dem IOC erlauben würden, eine Entscheidung zu treffen - vorzugsweise so früh wie möglich und für die Fairness bei den Winterspielen", sagt WADA-Präsident Craig Reedie am Mittwoch in London.

Gemeint ist damit die Organisation eines Programms für strenge Doping-Zieltests der russischen Athleten vor den Winterspielen im Februar kommenden Jahres. Das IOC hatte auf Grundlage des McLaren-Reports zum Doping in Russland und zur Vertuschung von Doping-Proben bei den Winterspielen 2014 in Sotschi eine eigene Untersuchung angeordnet.

Mögliche Sanktionen wären ein kompletter Olympia-Ausschluss, die Prüfung des individuellen Startrechts von russischen Athleten oder eine massive Geldstrafe. Im McLaren-Report wird Russland staatlich gefördertes Doping vorgeworfen.

Textquelle: © APA

Teamchef Koller erhört Bitte von Arnautovic wohl nicht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare