Svancer gibt sich vor Steamboat Springs vorsichtig

Svancer gibt sich vor Steamboat Springs vorsichtig Foto: © GEPA
 

Der zweite Bewerb im Big-Air-Weltcup der Freestyle-Skiakrobaten im US-amerikanischen Steamboat ist gleichzeitig auch schon der letzte in diesem Winter.

Aufgrund des kleinen Umfangs des Kalenders werden keine Kristallkugeln für die Gesamtgewinner vergeben. Der Ende Oktober in Chur siegreiche Matej Svancer berichtete nach den ersten Trainingssprüngen in Colorado von eisigen und deshalb schwierigen Bedingungen.

"Ich muss mich langsam an diesen Kicker herantasten, er ist komplett anders als das, was ich in den vergangenen Wochen gesprungen bin. Ich bin mir nicht sicher, ob es möglich ist, die Tricks zu zeigen, die ich mir vorgenommen habe", sagte der zuletzt beim Slopestyle-Weltcup am Stubaier Gletscher auf Rang 14 gekommene Juniorenweltmeister aus Salzburg.

Während Svancer sein Olympiaticket im Big Air bereits in der Tasche hat, geht es für Samuel Baumgartner und Hannes Rudigier sowie Lara Wolf und Laura Wallner noch um die Qualifikation für die Winterspiele in Peking. Lukas Müllauer ist nach seiner im Training für den Stubai-Bewerb erlittenen Schulterluxation nicht am Start.

Die Vorausscheidung in Steamboat geht am Freitag in Szene, das Finale ist am Samstag (20.55 Uhr/live ORF Sport +) angesetzt.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..