Freeride-Ex-Champion Huber beendet Karriere

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lorraine Huber - Ski-Freeride-Weltmeisterin 2017 - beendet ihre Karriere nach acht Saisonen auf der Freeride World Tour.

"Ich hatte acht intensive und unvergessliche Jahre auf der Tour und freue mich sehr, meine Laufbahn am Höhepunkt beenden zu können", sagt die 38-jährige Vorarlbergerin.

Im Winter 2018 siegte Huber in Fieberbrunn und holte beim Finale - dem Xtreme Verbier (Schweiz) - Rang zwei. "Lorraine ist eine der besten Skifahrerinnen, die wir auf der Tour gesehen haben", erklärt Hale-Woods.

Weiters erklärt der Schweizer Generaldirektor der Freeride World Tour Nicolas Hale-Woods: "Huber gewann einen Weltmeistertitel und zeigte eine der stärksten Persönlichkeiten mit großem Engagement für ihren Sport."

Huber: Nachwuchs-Camps und Mental-Coaching

Die Skilehrerin aus Lech am Arlberg - im Bild mit ihrer australischen Mutter und ihrem Vater, der ebenfalls Skilehrer in Lech ist - möchte in Zukunft ihr Können an jüngere Generationen weitergeben und dem Sport auch in Camps erhalten bleiben.

Zudem will Lorraine Huber ihr Masterstudium im Mental-Coaching an der Universität Salzburg abschließen.

Die ÖSV-Damen machen auch am Surfbrett eine gute Figur! 

Bild 1 von 13 | © GEPA
Bild 2 von 13 | © GEPA
Bild 3 von 13 | © GEPA
Bild 4 von 13 | © GEPA
Bild 5 von 13 | © GEPA
Bild 6 von 13 | © GEPA
Bild 7 von 13 | © GEPA
Bild 8 von 13 | © GEPA
Bild 9 von 13 | © GEPA
Bild 10 von 13 | © GEPA
Bild 11 von 13 | © GEPA
Bild 12 von 13 | © GEPA
Bild 13 von 13 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Alpin: Felix Neureuther kritisiert Umgang mit Handys

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare