Herzog in Berlin in den Top Ten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Vanessa Herzog holt am zweiten Tag des Eisschnelllaufweltcups in Berlin über 500 Meter eine Top-Ten-Platzierung. Mit 39,02 Sekunden belegt sie den zehnten Rang. Die Japanerin Nao Kodaira gewinnt das Rennen (37,57Sek).

Am Freitag belegte die 21-jährige Innsbruckerin bereits Platz neun über die 500 Meter.

Bei den Herren verpasst Linus Heidegger über 5.000 Meter nur knapp den österreichischen Rekord und wird mit 6:32.94 Minuten Elfter der B-Gruppe. Damit verpasst er die Quali zur Allroundweltmeisterschaften.

"Es ist aber auch richtig unfair. Die B-Gruppe wurde am Abend ausgetragen. Das Eis war schon extrem weich. Außerdem gab es Quartett-Starts. Die Bedingungen sind daher nicht vergleichbar mit der A-Gruppe. Außerdem gab es vor unserem Lauf einen Sturz. Wir mussten 15 Minuten warten am Eis in der Vorbereitung. Das war nicht hilfreich", ärgert sich der Innsbrucker.

Textquelle: © LAOLA1.at

Hannes Reichelt: Deshalb wählte er in Garmisch die Nr. 1

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare