Herzog verpasst zum Weltcup-Auftakt Top drei

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Österreichs Eisschnelllauf-Aushängeschild Vanessa Herzog schrammt beim Weltcup-Auftakt im Niederländischen Heerenveen hauchdünn am Podest vorbei.

Mit ihren 37,68 Sekunden über 500 Meter verpasst die Tirolerin Rang drei lediglich um eine Hundertstel. Den Sieg sichert sich die Japanerin Nao Kodaira in 37,29 Sekunden deutlich vor Lee Sang-hwa (KOR/37,60) und Angelina Golikowa (RUS/37,67).

"Natürlich ist die eine Hundertstel bitter, aber ich habe ein Klasserennen zum Auftakt abgeliefert. Der Start war richtig schnell und die Runde war perfekt. Die Form passt super und ich freue mich schon auf die nächsten Einsätze", kommentiert Herzog ihre beste jemals in Europa gelaufene 500er-Zeit.

Herzog kann sich am ersten Wettkampftages aber nicht nur über ihren vierten Platz über 500 Meter freuen, sondern auch über die Qualifikation für das Massenstart-Finale der besten 16 - sie schafft im Vorlauf die drittschnellste Zeit. Ausgeschieden sind hingegen Viola Feichtner, Linus Heidegger und Armin Hager.

Ergebnisse Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen vom Freitag - Damen, 500 m: 1. Nao Kodaira (JPN) 37,29 Sek. - 2. Lee Sang-hwa (KOR) 37,60 - 3. Angelina Golikowa (RUS) 37,67 4. Vanessa Herzog (AU)T 37,68

Weltcup-Stand 500 m: 1. Kodaira 100 Punkte - 2. Lee 80 - 3. Golikowa 70 - 4. Herzog 60

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Snowboard: Das Schnitzel-Ritual von Anna Gasser

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare