"Izzi" Hämmerle mit 4. Sieg zur Weltcup-Führung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Starke Vorstellung von Alessandro Hämmerle beim Snowboardcross in Bansko (BUL).

Der 23-jährige Vorarlberger sichert sich vor Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA) und Baptiste Brochu (CAN) seinen vierten Weltcup-Erfolg und übernimmt damit die SBX-Gesamtführung.

Stark auch Julian Lüftner. Der Tiroler gewinnt das kleine Finale und schafft mit Rang 7 sein bislang bestes Weltcup-Ergebnis. Markus Schairer wird 17.

Bei den Damen siegt Belle Brockhoff (AUS), Katharina Neussner wird als einzige ÖSV-Dame 14.

Hämmerle und Lüftner überglücklich

Alessandro Hämmerle ist nach seinem zweiten Sieg in Folge überglücklich: "Es ist genial, dass es nach dem Sieg in Solitude hier zum Doppelschlag gereicht hat. In den ersten beiden Runden bin ich locker weitergekommen. Im Semifinale war ein kleiner Fehler dabei, deshalb ist es da schon etwas enger geworden. Im großen Finale habe ich dann gepokert und bin bei einem Sprung auf die erste anstatt auf die zweite Landung gegangen und das ist voll aufgegangen."

Über die Weltcup-Führung meint der Montafoner: "Das Gelbe Trikot zu tragen, ist eine zusätzliche Motivation. Ich werde versuchen, es möglichst lange zu behalten."

Der Tiroler Julian Lüftner meint zu seiner besten Platzierung: "Nach dem Halbfinale war ich ein bisschen geknickt, weil ich gesehen habe, dass das große Finale drinnen gewesen wäre. Aber mit der Wut im Bauch habe ich mir dann noch das kleine Finale geholt. Nach dem zweiten Platz im Teambewerb in Solitude bin ich auch hier wieder ein gutes Rennen gefahren. Meine Formkurve zeigt nach oben und deshalb freue ich mich schon auf die nächsten Aufgaben."

Textquelle: © LAOLA1.at

Stefan Reiter vor Rauswurf bei Ried

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare