Hämmerle gewinnt mit Prototyp

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit einer sensationellen Leistung hat Snowboard-Crosser Alessandro Hämmerle den Weltcup-Bewerb in Baqueira Beret gewonnen.

Der Quali-Zweite aus Vorarlberg imponiert in den spanischen Pyrenäen mit starken Starts und setzt sich im Finale vor dem Australier Adam Lambert durch. Nach seinem 8. Weltcupsieg, dem 7. in einem Einzelrennen, fährt Hämmerle als Gesamtzweiter mit Kugelchancen zum Finale in Veysonnaz.

In Abwesenheit des verletzten Vizeweltmeisters Hanno Douschan gibt Hämmerle in Spanien eine beeindruckende Vorstellung. Bereits mit einem Prototyp für die nächste Saison an den Beinen gewinnt der 25-jährige Montafoner auf dem 870 Meter langen Kurs in den Pyrenäen jeden seiner Heats derart souverän, dass er nicht einen Zweikampf zulässt. Auch im Finale lässt "Izzy" nichts anbrennen und gewinnt "Start-Ziel".

"Alles perfekt gelaufen"

"Das war ein Rennen, in dem für mich alles perfekt gelaufen ist. Die Basis zum heutigen Erfolg waren die Starts, die ich allesamt perfekt erwischt habe und dadurch viel Speed aufbauen konnte", sagt Hämmerle.

Hinsichtlich Board erklärt er: "Seit dem letzten Weltcup-Rennen vor drei Wochen in Feldberg haben wir intensiv am Material getüftelt und zusammen mit unseren Serviceleuten definitiv in die richtige Richtung gearbeitet. Ich bin heute mit einem Brett gefahren, das wir gerade als Prototypen für die kommende Saison entwickeln."

Bei den Damen belegt Katharina Neussner Platz 14. Der Sieg geht an Eva Samkova aus Tschechien vor Chloe Trespeuch (FRA) und Lindsey Jacobellis (USA).

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Nordische WM: Bronze für ÖSV-Kombinierer im Teambewerb

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare