Kraft jubelt in Russland über 1. ÖSV-Saisonsieg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Stefan Kraft sorgt in Nizhny Tagil für Österreichs ersten Einzelsieg in dieser Saison.

Der Salzburger behält bei wechselnden Windverhältnissen in Russland die Nerven und setzt sich mit Topsprüngen auf 140 und 134,5 Meter überlegen durch. Kilian Peier (SUI/-23 Punkte) landet als Zweiter erstmals in seiner Karriere am Podest. Das Podest komplettiert Ryoyu Kobayashi, der nach dem 1. Durchgang noch klar geführt hatte.

Michael Hayböck wird als zweitbester Österreicher 13. Jan Hörl, Daniel Huber und Philipp Aschenwald landen auf den Rängen 18 bis 20.

Für Gregor Schlierenzauer setzt es in seinem 300. Weltcupbewerb einen Rückschlag. Der Tiroler muss bei Rückenwind über die Schanze und verpasst als 44. die Final-Quali.

17. Weltcupsieg für Kraft

Für Kraft war es der 17. Weltcup-Sieg seiner Karriere. Der 26-Jährige schob sich im Gesamtweltcup als neuer Zweiter damit bis auf 64 Zähler an den voran liegenden Norweger Daniel-Andre Tande heran.

Michael Hayböck wurde als zweitbester ÖSV-Athlet 13., Jan Hörl, Daniel Huber und Philipp Aschenwald klassierten sich auf den Rängen 18 bis 20. Gregor Schlierenzauer hatte in seinem insgesamt 300. Weltcup-Bewerb (inklusive Team) Pech mit den Windbedingungen und verpasste den zweiten Durchgang.

Kobayashi fällt im Finale zurück

Im zweiten Bewerb der Station im Ural wusste Kraft nach Rang sieben am Vortag noch einmal zuzulegen. 140 Meter bedeuteten im ersten Durchgang Höchstweite, Kobayashi setzte sich bei schlechteren Windverhältnissen mit 133,5 Metern aber an die Spitze.

In der Entscheidung konnte der Japaner den Angriff seines Konkurrenten nicht mehr kontern und landete bei 113 Metern.

Schweizer Podest-Premiere

Peier erreichte nach WM-Bronze am Innsbrucker Bergisel im Februar seine beste Weltcup-Platzierung. Auf das Podest hatte es der 24-Jährige zuvor noch nie geschafft. Der am Samstag drittplatzierte Aschenwald schaffte es indes nicht mehr in die vorderen Ränge.

Im Gesamtweltcup ist der Tiroler nun Fünfter. Weiter geht es im Weltcup kommende Woche in Klingenthal, wo ein Teambewerb und ein Einzelspringen auf dem Programm stehen.

Ergebnis des 2. Weltcupspringens in Nizhny Tagil:

Platz Springer Punkte Weiten
Stefan Kraft (AUT) 277,6  (140,0 m/134,5 m)
Killian Peier (SUI) 254,6 (138,0/137,0)
Ryoyu Kobayashi (JPN) 252,3 (133,5/113,0)
Daniel-Andre Tande (NOR) 251,8 (131,5/131,0)
Thomas Aasen Markeng (NOR) 246,8 (138,5/131,0)
Karl Geiger (GER) 246,0 (130,5/124,5)
Constantin Schmid (GER) 239,2 (131,5/131,0)
Peter Prevc (SLO) 238,6 (127,5/131,5)
Robert Johansson (NOR) 234,0 (122,0/128,0)
Timi Zajc (SLO) 229,1 (121,0/126,5)
Michael Hayböck (AUT) 220,4 (124,5/125,0)
Jan Hörl (AUT) 217,2 (119,5/122,0)
Daniel Huber (AUT) 216,3 (125,0/119,0)
Philipp Aschenwald (AUT) 216,1 (120,0/120,0)
Gregor Schlierenzauer (AUT) 83,2 (103,5 m)
Textquelle: © LAOLA1.at

Highlight-VIDEO: Unfassbares Suarez-Tor gegen Mallorca

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare