Felder mit Sonderlob für Schlierenzauer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei Österreichs Skispringer laufen die Vorbereitungen auf die kommende Saison auf Hochtouren.

Während sich seine Kollegen im ÖSV-Skisprungteam nach dem Trainingskurs in Eisenerz zum Krafttraining in Rif begaben, hat Gregor Schlierenzauer auf eigenen Wunsch einen Tag auf der Mattenschanze angehängt und absolvierte ein Einzeltraining mit Neo-Cheftrainer Andreas Felder.

"Mir taugt das Training mit Andi bisher extrem. Ich bin sehr optimistisch. Wir sprechen sprungtechnisch dieselbe Sprache und sprechen die Dinge auch ganz klar an, an denen wir arbeiten müssen", teilt Schlierenzauer in einer ÖSV-Aussendung mit.

Auch Felder ist von der Arbeit mit dem seit mehreren Saisonen um den Anschluss an die Spitze kämpfenden Schlierenzauer angetan. "Die Zusammenarbeit mit Gregor funktioniert besser, als ich es mir erhofft habe. Ich kenne ja Siegertypen wie ihn und ich weiß, dass das oft nicht die einfachsten Charaktere sind. Aber Gregor macht einen vorbildlichen Job", betont Felder.

Er sei mit der gesamten Mannschaft sehr zufrieden, resümiert Felder nach dem zweiten Trainingskurs. "Das Selbstvertrauen kehrt langsam zurück. Jeder Einzelne hat bei den Sprüngen noch seine eigenen, sehr individuellen Probleme, aber da versuchen wir natürlich jetzt den Hebel anzusetzen."

Mitte Juli startet der Sommer-Grand-Prix, die Weltcup-Saison beginnt am 17./18. November im polnischen Wisla. Im Februar findet in Seefeld die Heim-WM statt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Seltene Krankheit bei Skiflug-Weltmeister Tande

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare