Herren-Rennen in Wengen nicht gefährdet

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Trotz der Schäden nach dem heftigen Sturm, wegen dem auch das erste Training abgesagt werden musste, steht den Herren-Rennen in Wengen wohl nichts im Wege.

Die Durchführung der Kombination am Freitag, der Abfahrt am Samstag und des Slaloms am Sonntag sei nicht gefährdet, teilen die Organisatoren am Dienstagnachmittag mit.

Nach dem Sturm, der unter anderem das Drahtseil des A-Sicherheitsnetzes am Hundschopf zerstörte, wird die Piste neu präpariert und soll bis zum Training am Mittwoch bereit sein. "Von sportlicher Seite können wir grünes Licht geben", heißt es vonseiten der Organisatoren.

Wetterprognose stimmt positiv

Totalschaden gibt es an einigen Infrastrukturen für die Besucher, so müssen Hospitality-Zelte entlang der Strecke (etwa am Canadian Corner) komplett erneuert werden. Mit leichten Einschränkungen wird deshalb zu rechnen sein.

Da Wengen nur mit dem Zug erreichbar ist, müssen für den Wiederaufbau großen Anstrengungen unternommen werden. Im Zielbereich und im Dorf hielten sich die Schäden in Grenzen. Über die Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben.

"Die größte Hilfe für uns ist, wenn möglichst viele Zuschauer die Rennen vor Ort besuchen, wir tolle Stimmung haben und die Athleten aus ganzer Welt mit einem Skifest begrüßen und feiern können", meinte Urs Näpflin, der Präsident des Organisationskomitees der Lauberhornrennen. Das Wetter soll laut Prognosen für die Renntage mitspielen.

Textquelle: © other

Lindsey Vonn bewundert Hirscher und Shiffrin

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare