Neureuther plant Start in Saalbach

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Felix Neureuther wird aller Vorraussicht nach bei den Weltcup-Rennen in Saalbach-Hinterglemm in der kommenden Woche (Riesentorlauf/Mi. und Slalom/Do.) am Start stehen.

"Der Plan wäre, dass er in Saalbach bereit ist", erklärt sein Trainer Mathias Berthold am Rande der Weltcup-Rennen in Gröden.

Nach 13-monatiger Pause nach einem Kreuzbandriss gab Neureuther erst am vergangenen Samstag in Val d'Isere sein Comeback. Die Bewerbe in Alta Badia am Sonntag und Montag wird der Deutsche zugunsten weiteren Trainings noch auslassen.

Eigentlich hatte Neureuther geplant, schon zum Weltcup-Auftakt in Söden zurückzukehren, doch kurz vor seinem geplanten Start dort wurde er von einem Daumenbruch neuerlich zurückgeworfen.

"Es ist einfach anders mit dieser Mannschette", beurteilt Berthold die durch den Daumenbruch erschwerten Rennbedingungen für seinen Schützling. Nach Rang 21 beim Riesentorlauf in Val d'Isere heißt es deswegen auch: weitere Trainingsschichten statt Rennen in Südtirol. Neureuther solle starten, "um ganz vorne mitzufahren, und nicht, um irgendwo zwischen 15 und 20 zu sein. Das sind nicht seine Ansprüche und natürlich auch nicht unsere", unterstreicht Berthold.

Textquelle: © LAOLA1.at

Europa League: Diese Gegner drohen Salzburg und Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare