Pertl sorgt für Spannung! Wer fährt WM-Slalom?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im Vorfeld von Ski-Großereignissen heißt es oft: Ein Team stellt sich selbst auf.

Dieser Spruch passt diesmal im Slalom-Team der ÖSV-Herren nicht. Denn Adrian Pertl nützt seine letzte Chance und macht es mit Platz 4 im zweiten Slalom von Chamonix nochmal spannend.

Noch nach dem ersten Lauf schien Fabio Gstrein alle Trümpfe in der Hand zu haben. Nun weist aber Pertl mit Rang 4 das bessere Saisonergebnis auf, Gstrein zeigte aber mit starken Teilzeiten auch in Schladming oder Flachau auf.

"Ich habe lieber fünf starke Läufer und muss einen rausnehmen, als ich muss einen suchen", hat ÖSV-Cheftrainer Andreas Puelacher mit der Situation kein Problem.

Saison-Bilanz der ÖSV-Fahrer im Slalom:

Läufer Siege Podest Top 10 Best
Marco Schwarz 2 7 9 1.
Manuel Feller 1 3 4 1.
Michael Matt 0 0 4 4.
Adrian Pertl 0 0 2 4.
Fabio Gstrein 0 0 2 5.

Gstrein und Pertl in anderen Disziplinen Thema

Fix gesetzt für den Abschlussbewerb der WM in Cortina d'Ampezzo sind die Saisonsieger Marco Schwarz und Manuel Feller, auch Michael Matt hat sein Ticket in der Tasche.

"Die besten Karten hat Marco Schwarz", lässt sich Puelacher im ORF-Interview vorerst noch nichts entlocken. Gstrein und Pertl sind für das Parallelrennen und den Teambewerb ein Thema, werden somit im ÖSV-Kader stehen.

Darauf lässt die Aussage von Puelacher schließen: "Bis zum WM-Slalom haben wir noch einige Zeit, dann werden wir schauen, wer am Start steht."

Textquelle: © LAOLA1.at

Lazaro-Traumtor in Deutschland Tor des Jahres

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..