Matt nach Aus: "Im Steilhang war es furchtbar"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach starker Leistung im ersten Durchgang verlässt Michael Matt Schladming mit leeren Händen. Der Arlberger scheidet als Dritter des 1. Durchgangs im Finale des Nightrace aus.

"Im Steilhang war es furchtbar", bringt er seine Leistung im 2. Durchgang im ORF-Interview trocken auf den Punkt. "Wie immer in Schladming - im 2. Lauf wird es aggressiver. Ich habe es nicht hingebracht", sucht er eine Erklärung für die Probleme, die zum Ausfall geführt haben.

Den Ausfall will er schnell abhaken: "Es nutzt eh nix - analysieren, drüber nachdenken und daraus was lernen wäre gut. Und es das nächste Mal besser machen."

An der Abstimmung habe es nicht gelegen, die hätte gepasst. Dass hat er bereits nach dem 1. Durchgang erklärt: "Ich habe an einer großen Schraube gedreht, das passt jetzt. Im 2. Lauf war von oben weg das Gefühl nicht so 100-prozentig da, im ersten habe ich mir leichter getan."

Marco Schwarz gewinnt Nightrace >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski-Weltcup: Schwarz gewinnt das Nightrace in Schladming

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..