Corona-Virus gefährdet Weltcup in China

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Hinter der Premiere des Ski-Weltcups in China steht ein großes Fragezeichen. Grund ist die aktuelle Gesundheitslage, genauer gesagt das Corona-Virus.

"Wir beobachten die Lage", erklärt FIS-Renndirektor Markus Waldner in Kitzbühel. "In der nächsten Woche werden wir uns entscheiden, ob die Reise abgesagt werden soll oder nicht. Wir werden mit ziemlicher Sicherheit eine offizielle Mitteilung veröffentlichten, in der steht, was passieren wird."

Für die Herren sind in Yanquing, dem Schauplatz der Skibewerbe bei Olympia 2022, im Februar (12.-16.2.) eine Abfahrt und ein Super-G geplant. Danach stehen zwei Technikrennen in Niigata Yuzawa Naeba (22.-23.2.) am Programm.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Dt. Bundesliga: Leipzig holt Barca-Wunschspieler Olmo von Zagreb

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare