Blitzcomeback von Marco Schwarz in Val d'Isere fix

Blitzcomeback von Marco Schwarz in Val d'Isere fix Foto: © GEPA
 

Da staunten einige nicht schlecht, als der amtierende Slalom-Weltcupsieger Marco Schwarz auf der Reiteralm Slalom-Schwünge in den Schnee zauberte.

Erst Anfang November hat sich der 26-jährige Kärntner einen Einriss des Syndesmosebandes im linken Knöchel zugezogen, doch jetzt geht alles ganz schnell. Auf der Reiteralm wurde für den Ernstfall geprobt und jetzt ist es fix: Schwarz feiert am Sonntag im Slalom von Val d'Isere ein Blitzcomeback. Das bestätigt der ÖSV-Läufer auf Instagram.

"Ich bin zurück auf Schnee und zurück zwischen den Toren. Der Knöchel fühlt sich gut an, deshalb habe ich entschieden, im Slalom in Val d'Isere zu starten", schreibt er dort.

Nach aufkommenden Gerüchten hatte ÖSV-Techniktrainer Marko Pfeifer in der "Krone" noch die verfrühte Euphorie gebremst: "Blacky ist ein paar Runden mit 80 Prozent gefahren. Wir müssen warten, wie der Fuß reagiert, werden es dann noch mal probieren. Für Val d’Isere müsste aber ein Wunder passieren. Wir wollen nichts riskieren."

Dieses Wunder ist nun eingetreten. Die Rede ist aber weiterhin nur vom Slalom, da Schwarz noch nicht wieder auf RTL-Skiern gestanden ist, ist der Riesentorlauf am Samstag definitiv kein Thema. Nach dem Wochenende in den französischen Alpen würde kommende Woche das Riesentorlauf-Doppel in Alta Badia am 18. und 19. Dezember warten.

Coach Pfeifer freut sich trotz allem auf den Saisonauftakt im Slalom in Val d'Isere: "Wir haben das stärkste Slalomteam der Welt, mit Feller, Pertl, Matt, Gstrein, Hirschbühl noch viele Asse im Ärmel."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..