Nur Gut ist im Super-G besser als Tippler

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Versöhnlicher Abschluss für Österreichs Speed-Damen beim Weltcup-Wochenende in Crans Montana. Tamara Tippler fährt im Super-G auf Rang zwei.

Die Steirerin muss sich nur Siegerin Lara Gut-Behrami geschlagen geben, die mit 0,93 Sekunden Vorsprung einen klaren Erfolg einfährt. Für Tippler ist es im Super-G der zweite Podestplatz in Folge.

Das Stockerl komplettiert Federica Brignone (+1,02) vor ihrer italienischen Landsfrau Francesca Marsaglia. Sofia Goggia ist nach dem Double in der Abfahrt auf dem Weg zu Rang zwei, nach Problemen beim Zielsprung fährt sie aber am Tor vorbei.

Zweitbeste ÖSV-Dame ist Christine Scheyer, die mit Startnummer 33 überraschend auf Rang fünf (+1,12) fährt. Die Vorarlbergerin verpasst das Podest nur um ein Zehntel. Ricarda Haaser belegt Rang sieben.

Michaela Heider, Lisa Grill und Mirjam Puchner landen auf den Plätzen 16 bis 19.

Ergebnis des Super-G in Crans Montana>>>

Erneut Sturz von Venier

Stephanie Venier, die sich bei ihrem Sturz in der Abfahrt am Freitag ein Cut am Kinn zuzog, kommt erneut zu Sturz. Die Tirolerin überdreht nach guter Zwischenzeit bei einer Welle im Mittelteil. Venier kann selbst ins Ziel fahren.

Ramona Siebenhofer hat trotz der optimalen Bedingungen am Sonntag auf einen Start verzichtet. Die ÖSV-Damen haben mit Nicole Schmidhofer und Nina Ortlieb in diesem Winter bereits zwei Siegläuferinnen durch Verletzungen verloren.

Zu den zahlreichen ausgeschiedenen Fahrerinnen zählt in Crans auch Petra Vlhova. Die Slowakin führt aber weiter die Weltcup-Gesamtwertung vor der Schweizerin Michelle Gisin an, obwohl sie in ihren jüngsten acht Rennen nicht auf das Podest gekommen ist.

Textquelle: © LAOLA1.at

Swiss-Ski-Boss Lehman mit Vorwuf an Kitzbühel nach schwerem Sturz

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..