Hirscher: "Regulär ist es nicht"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der 1. Durchgang des Slaloms in Adelboden ist durch Nebel beeinträchtigt.

Die ersten Läufer fahren noch bei guter Sicht, ab Nummer 5 (Manfred Mölgg) zieht Nebel auf. Marcel Hirscher landet bei deutlich schlechterer Sicht mit 1,6 Sekunden Rückstand auf Henrik Kristoffersen (Startnummer 3) auf Rang 6.

"Ich will nicht sudern, aber regulär ist es nicht", so der Salzburger, der den aufziehenden Nebel beschreibt. "Es war scheiße. Du stehst oben und weiß: Das geht sich nicht mehr aus!"

"Man sieht es ja jetzt bei allen - wir sind einfach chancenlos. Aber zweiter Durchgang - Kopf hoch. Irgendwann kommt das Glück schon zurück. Es ist ein Auf-und-Ab - es bleibt spannend."

"Nicht zu 100 Prozent fair"

Kristoffersen, der gerade noch vor dem Nebel ins Ziel kam, gesteht ein: "Bei mir war es mit der Sicht okay. Es ist natürlich nicht zu 100 Prozent fair."

Der Norweger relativiert aber: "Wir sind nunmal ein Outdoor-Sport. In Zagreb hatte ich etwas Pech mit dem Wind. Es ist nicht gefährlich, daher ist es okay."

Alle Infos im LIVE-Ticker>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Quiz zum 100er: Bist du ein Hirscher-Kenner?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare