Saison-Ende für weiteren Norweger

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die norwegischen Ski-Herren bleiben vom Pech verfolgt.

Nach dem Kreuzbandriss von Gesamtweltcup-Titelverteidiger Aleksander Aamodt Kilde und dem Saison-Aus von Sölden-Sieger Lucas Braathen nun die nächste Hiobsbotschaft: Auch für Atle Lie McGrath ist die WM-Saison vorzeitig zu Ende.

Der 20-Jährige, der wie Braathen im RTL in Adelboden zu Sturz kam, und sich eine Knieverletzung zuzog, hoffte anfänglich auf eine Zwangspause von sechs Wochen und ein Comeback rechtzeitig vor der WM im Februar. Nun ist dennoch eine Operation notwendig, das Saison-Ende unvermeidbar.

McGrath schreibt auf Instagram von seiner bisher "coolsten Saison", beim RTL in Alta Badia hatte er als Zweiter seinen ersten Weltcupsieg nur knapp verpasst.

Kitzbühel-Training: Sturz beim Zielsprung>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Hahnenkamm-Chef Michael Huber: "Hangover in Kitzbühel"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..