Italien will Ski-WM in Cortina verschieben

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Es zeichnet sich die nächste Verschiebung eines großen Sport-Events wegen der Corona-Krise ab: Aus der Ski-WM 2021 in Cortina d'Ampezzo soll die WM 2022 werden.

Das italienische Olympische Komitee (CONI) will den Weltverband (FIS) ersuchen, die für 2021 angesetzten Titelkämpfe erst im März 2022 austragen zu dürfen, sagte CONI-Chef Giovanni Malago am Sonntagabend im Gespräch mit dem TV-Sender RAI 2.

Die Ski-WM ist vom 7. bis zum 21. Februar 2021 angesetzt.

Ski-WM und Olympia in einem Jahr?

Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie und die unsicheren Perspektiven einer Wiederaufnahme der Sportevents haben das CONI jedoch bewogen, die Verschiebung der alpinen Ski-WM zu beantragen, sagte Malago.

Die WM soll demnach aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie erst nach den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking ausgetragen werden. Eine Verschiebung einer Ski-WM um ein Jahr hat es bereits gegeben: Die Titelkämpfe in der Sierra Nevada konnten 1995 wegen Schneemangels nicht stattfinden und wurden auf 1996 verlegt. Allerdings war dies damals ein Jahr ohne Olympische Winterspiele.

Cortina hatte wegen der Pandemie bereits auf das Weltcup-Finale im vergangenen März verzichten müssen. In Cortina und Mailand werden die Olympischen Winterspiele 2026 stattfinden.

Textquelle: © LAOLA1.at

VIDEO: Hintereggers kurioser "Hattrick" für Frankfurt bei Bayern

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare