Europacup: Fünffach-Sieg für ÖSV-Damen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Speed-Damen setzen aktuell ein Ausrufezeichen nach dem anderen. Am Dienstag trumpfen die ÖSV-Damen im Europacup auf. Bei zwei Super-G im Schweizer Les Diablerets gehen die Siege keweils an die ÖSV-Damen.

Im ersten am Vormittag gelingt den Österreicherinnen ein sensationeller Fünffach-Sieg.

Die 22-jährige Oberösterreicherin Elisabeth Reisinger führt den Triumph an. Am Podest stehen weiters die im Weltcup erprobten Nina Ortlieb (+0,56 Sekunden) und Ariane Rädler (+0,81).

Auf den Rängen vier und fünf folgen mit Christina Ager (+0,89) und Michaela Heider (+1,07) zwei weitere ÖSV-Läuferinnen.

Am Nachmittag legt Reisinger nach und gewinnt auch den zweiten Super-G. Sie setzt sich neuerlich vor Nina Ortlieb durch. Auf Rang drei landet Roberta Melesi (ITA), die damit einen ÖSV-Vierfachsieg verhindert. Auf Rang vier und fünf landen mit Ager und Rädler weitere Österreicherinnen.

Reisinger holt Fix-Ticket für Weltcup

Mit ihren zwei Siegen sichert Reisinger vorzeitig den Sieg in der Super-G-Europacup-Wertung und damit ein Fix-Ticket für die Weltcup-Saison 2018/19. Dahinter liegen mit Ager und Ortlieb vor dem letzten Rennen zwei weitere Österreicherinnen.

Auch die EC-Gesamtwertung führt Reisinger an.


Textquelle: © LAOLA1.at

Ski: Lindsey Vonn klärt über Rücktrittsankündigung auf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare