Olympia: Hirscher holt Kombi-Gold

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marcel Hirscher ist Olympiasieger!

Der Salzburger gewinnt die Alpine Kombination in Pyeongchang und jubelt damit über seine erste Olympia-Goldmedaille. 

Hirscher, guter 12. nach der Abfahrt, fährt im Slalom trotz starkem Wind und schlechter Bodensicht Laufbestzeit und setzt sich 0,23 Sekunden vor Alexis Pinturault und Victor Muffat-Jeandet (+1,02) durch. 

Marco Schwarz, 19. nach der Abfahrt, erwischt keinen optimalen Slalom und belegt den undankbaren vierten Rang (+1,35). 

Hier gibt's die Stimmen nach dem Gold-Coup>>>

Die besten Bilder vom 4. Tag der Olympischen Winterspiele:

Bild 1 von 19 | © GEPA
Bild 2 von 19 | © GEPA
Bild 3 von 19 | © GEPA
Bild 4 von 19 | © GEPA
Bild 5 von 19 | © getty
Bild 6 von 19 | © getty
Bild 7 von 19 | © getty
Bild 8 von 19 | © getty
Bild 9 von 19 | © getty
Bild 10 von 19 | © getty
Bild 11 von 19 | © getty
Bild 12 von 19 | © getty
Bild 13 von 19 | © getty
Bild 14 von 19 | © getty
Bild 15 von 19 | © getty
Bild 16 von 19 | © getty
Bild 17 von 19 | © getty
Bild 18 von 19 | © getty
Bild 19 von 19 | © getty

Stimmen nach der Abfahrt

Marcel Hirscher: "Schwer zu beurteilen für mich, wenn man als Zweiter ins Ziel kommt. Aber ich denke, ganz okay. Schwierig mit diesen Windtoren, das sind wir nie gefahren - da fährst du eine neue Kurve. Als Nicht-Abfahrer ist das schwer einzuschätzen. Der Sprung war weit, ich wollte ihn durchziehen. Ich muss mich mal sortieren, aber es hat sich nicht so schlecht angefühlt."

Alexis Pinturault: "Es war nicht so einfach mit den Sprüngen. Wir fahren darum herum, es ist eine komplette Veränderung. Der Wind kommt von überall, es wechselt ständig. Aber die Pistenbedingungen waren hervorragend. Noch ist nichts geschafft, ich muss einen guten Slalom fahren. Es wird auf jeden Fall ein harter Kampf mit Marcel."

Marco Schwarz: "Meine Position im Kampf um die Medaillen hat sich sicher verbessert. Aber jetzt muss ich im Slalom auch noch gscheit Gas geben - es sind einige da, die sehr gut Slalom fahren können. Vom Wind her war es ganz okay, die Sprünge wären noch okay gewesen, wenn wir sie fahren hätte können. Die Windlinie war schwierig, ich habe sie mir bei der Besichtigung leider auch nicht richtig angeschaut, weil ich davon ausgegangen bin, dass die Sprünge gehen."

Matthias Mayer: "Der Sprung ist mir gar nicht so wild vorgekommen, da hatte ich im Training schon wildere Böcke da. Es ist schade, dass wir nicht von oben gefahren sind. Aber so oder so - du musst da die Fettn haben, dass du Rückenwind hast - sonst bist du eh nicht dabei. Wenn man sich den Slalom anschaut, dann weiß man, dass es für Abfahrer schwer wird. Da sind Hindernisse eingebaut - da habe ich schon ohne Besichtigung gesehen, dass es schwer wird, dass ich da runterfinde."

Thomas Dreßen: "Ich habe meine Arbeit in der Kombi mit der Abfahrt erledigt - da muss ich schauen, dass ich dabei bin. Jetzt werden wir sehen, wie es sich im Slalom entwickelt."

Aksel Lund Svindal: "Ich wollte probieren, kompakt zu bleiben - vor allem, weil es windig war. Ich hatte aber Glück mit dem Wind, denke ich. Ich habe schon gespürt, dass Wind war - aber ich denke, es war Rückenwind. Die Windlinie war ein bisschen komisch. Beim ersten Sprung war ich überrascht, dass der Abstand zwischen Außen- und Innentor so knapp war, dass ich eigentlich gedacht habe, das Innentor ist das Außentor. Ich gehe jetzt die Slalom-Ski ausprobieren, bin über 2 Jahre nicht Slalom gefahren. Ich werde schauen, wie es beim Einfahren geht - dann entscheide ich."

Kjetil Jansrud: "Mit meiner Fahrt bin ich super zufrieden. Aber leider eine sehr kurze Abfahrt mit wechselndem Wind - das ist schade. Es ist gut, dass wir fahren. Aber wenn Wind ist, dann weiß man nie, was passiert. Jetzt haben wir noch einen langen, eisigen Slalom - schauen wir mal, was da kommt."

Statistik: Alle Olympiasieger in der Kombination>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Olympia - Wieder der Wind! Auch Damen-RTL abgesagt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare