Seidl bei Auftakt knapp am Podest vorbei

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Beim Weltcup-Auftakt der Nordischen Kombinierer im finnischen Ruka landet nur knapp kein Österreicher am Podest.

Mario Seidl führt nach dem einzigen Sprung und hält bei den fünf Kilometern in der Loipe bis auf die letzten 1000 Meter als Zweiter gut mit, fällt dann aber auf den vierten Platz zurück (+15,4 Sekunden). An der Spitze gibt es einen norwegischen Doppelerfolg: Espen Andersen feiert vor seinem Landsmann Jan Schmid seine Siegpremiere, dahinter folgt der Japaner Akito Watabe (+11 Sekunden).

Dennoch ist es ein gutes ÖSV-Ergebnis, denn mit Wilhelm Denifl (5./+29,1 Sek.) und Martin Fritz (7./+44,7 Sek.) landen zwei weitere Österreicher unter den ersten Zehn. Weltcup-Punkte gibt es auch für Philipp Orter (27./+4:32,8 Minuten).

Nicht so gut läuft es für die letzte Saison dominanten Deutschen, Björn Kircheisen ist als Achter bester DSV-Athlet.

Am Samstag folgt ein weiterer Bewerb mit zehn Kilometern Langlauf, die neue "Ruka-Tour" wird am Sonntag abgeschlossen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Julian Eberhard: "Das ist keine Garantie für Erfolg"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare