Kanada stürmt gegen Tschechien ins WM-Finale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Eishockey-Weltmeister 2019 wird am Sonntag (20:15 Uhr) zwischen Kanada und Finnland ermittelt.

Die Kanadier stürmen mit einem 5:1-Halbfinal-Erfolg über Tschechien ins Endspiel von Bratislava. Mark Stone (6.), Darnell Nurse (21.), Pierre-Luc Dubois (26.), Kyle Turris (46.) und Thomas Chabot (53.) sorgen für den klaren Sieg, der trotz des Ehrentors durch Tomas Zohorna (54.) etwas zu hoch ausfällt.

Kanada und Finnland trafen bereits in Gruppe A aufeinander. Die "Ahornblätter" entschieden die Gruppe zwar für sich, mussten aber gegen die Finnen gleich im allerersten Spiel der WM mit 1:3 ihre einzige Niederlage im bisherigen Turnier einstecken.

Nach 1994, 2007 und 2016 geht es zum insgesamt vierten Mal zwischen diesen beiden Teams um den WM-Titel. Bislang setzte sich immer Kanada durch. Mit der 50. WM-Medaille, die bereits fix ist, bauen die Nordamerikaner ihren Rekord weiter aus. Ein 27. WM-Titel würde bedeuten, dass Kanada mit Russland bzw. der Sowjetunion gleichzieht.

Tschechien trifft im Spiel um Platz drei aus Russland (16:15 Uhr), das Vorrunden-Duell in Gruppe B ging mit 3:0 an die "Sbornaja". Für Tschechien wäre Bronze die erste WM-Medaille seit 2012.

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: VSV verpflichtet weißrussischen Teamstürmer Danila Karaban

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare