Nächster Last-Minute-Schock für die Slowakei

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wie bitter verläuft diese Eishockey-WM für Gastgeber Slowakei?

Zwei Tage nach dem 5:6 gegen Kanada, das die "Ahornblätter" keine zwei Sekunden vor dem Ende fixierten, gibt es erneut bittere Tränen für die slowakischen Fans in Kosice. Deutschland gewinnt 3:2 und dreht das Spiel in den letzten 112 Sekunden.

Michaelis (24.) bringt die Deutschen voran, aber zwei Powerplay-Treffer durch Sekera (29.) und Hudacek (30.) sorgen für eine zwischenzeitliche Wende. Im Finish schlägt die DEB-Auswahl eiskalt zu: Erst trifft Eisenschmid (59.) bei Sechs-gegen-Fünf in die Herzen des Gegners, im Schock über den Ausgleich fällt auch noch der Siegtreffer durch Draisaitl, 27 Sekunden vor dem Ende.

Während Deutschland erstmals seit 27 Jahren mit vier Siegen in eine WM startet, steht die Slowakei mit nur einem Sieg aus vier Spielen da und sieht sich mit akuter Gefahr, das Viertelfinale zu verpassen, konfrontiert.

Rekordsieg für Russland

In Österreichs Gruppe B fährt Russland mit Italien Schlitten und gewinnt 10:0. Zum ersten Mal seit dem Ende der Sowjetunion gelingt der "Sbornaja" ein Sieg mit zehn Treffern Differenz.

Besonders jubeln darf Alexander Ovechkin: Der russische Superstar erzielt seinen ersten Turniertreffer zum 4:0 im ersten Drittel (17.). Die rstlichen Tore steuern Zaitsev (1.), Khafizullin (9.), Kuznetsov (14., 21.), Kovalchuk (27.), Dadonov (34./PP, 46.), Grigorenko (37./SH) und Kucherov (45.) bei.

Russland führt die Gruppe dank der um drei Tore besseren Trefferdifferenz vor den ebenfalls makellosen Schweizern an, Italien ist mit null Punkten und 0:30 Toren Letzter hinter den ebenfalls punktelosen Österreichern und Norwegern.

Textquelle: © LAOLA1.at

Eishockey: Neuer Kladno-Vertrag für Andre Lakos

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare