ÖEHV-Trio droht gegen Südkorea zu fehlen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Österreichische Eishockey-Nationalteam muss bei der B-WM in Kiew im vorentscheidenden Spiel um den Aufstieg gegen Südkorea (Donnerstag ab 19:30 Uhr im LAOLA1-Liveticker) wahrscheinlich auf ein ganz wichtiges Trio verzichten.

"Momentan muss ich davon ausgehen, dass uns nur 17 Feldspieler zur Verfügung stehen", plant Teamchef Roger Bader am Mittwoch mit den Ausfällen des Kapitäns Thomas Raffl sowie der Verteidiger Stefan Ulmer und Layne Viveiros.

Raffl (geschwollener Fuß) und Viveiros (angeknackste Rippe) mussten bereits beim 1:0-Sieg gegen die Ukraine passen, Ulmer schied während des Spiels gegen die Gastgeber aus.

Entscheidung kurz der der Partie

Ein Funken Hoffnung auf einen Einsatz besteht beim Headcoach aber trotzdem noch: "Eine Prognose lässt sich schwer machen, bis zum nächsten Spiel haben die drei Spieler beinahe zwei Tage Zeit. Kurz vor dem Spiel gegen Südkorea werden wir wissen, wer tatsächlich auflaufen kann."

Egal ob mit oder ohne diesem Trio, die Partie gegen den Tabellenführer wird für das ÖEHV-Team auf jeden Fall eine riesige Herausforderung.

"In den letzten Jahren hat Südkorea beinahe immer mit den gleichen Spielern gespielt. Sie kennen sich gut und sind eine Einheit. So sind sie auch bisher bei den Siegen gegen Polen, Kasachstan und Ungarn aufgetreten. Wir wissen, wie wir unser Spiel anlegen müssen", warnt Bader vor den Asiaten.


Textquelle: © LAOLA1.at

ÖEHV-Stürmer Komarek wechselt innerhalb der SHL

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare