Schweizer zwingen Kanada in die Knie

Aufmacherbild
 

Der neunte Spieltag der Eishockey-A-WM in Köln und Paris sieht die bislang dickste Überraschung.

Die Schweiz zwingt Kanada mit 3:2 nach Overtime (0:2,0:0,2:0,1:0) in die Knie. Nach sechseinhalb Minuten ist der Favorit durch O'Reilly (5.) und Marner (7.) 2:0 voran. Diese Führung hält bis ins dritte Drittel, ehe Herzog (47./PP) und Praplan (50.) für den Ausgleich sorgen.

In der Overtime ist es wieder Herzog (64.), der mit einem Backhand-Abschluss nach schönem Solo für die Entscheidung sorgt.

Die Schweizer sind in Gruppe B jetzt erster Verfolger der Kanadier, zwei Punkte fehlen den Eidgenossen.

In Gruppe A feiert Deutschland ein 4:1 (2:1,2:0,0:0) über Italien. Der Squadra Azzurra hilft damit nur mehr ein Eishockey-Wunder, um den Abstieg zu verhindern.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare