Capitals schlagen in Columbus zurück

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Auch im dritten Spiel der "best-of-seven"-Serie zwischen den Washington Capitals und den Columbus Blue Jackets kommt es zur Overtime.

Doch anders als in den ersten beiden Spielen, behalten die Hauptstädter in Spiel drei gegen das Team rund um Thomas Vanek das bessere Ende für sich und gewinnen mit 3:2 nach Overtime.

Der Däne Lars Eller ist im zweiten Zusatzabschnitt erfolgreich und verkürzt in der Serie auf 1:2.

Thomas Vanek steht insgesamt 20:57 Minuten auf dem Eis, verzeichnet allerdings keinen Punkt.

Die Winnipeg Jets sichern sich in der Serie gegen die Minnesota Wild erste Matchpucks. Die Kanadier gehen durch einen 2:0-Sieg im "State of Hockey" nun in der Serie mit 3:1 in Führung.

In Los Angeles hingegen kann das Eis abgetaut werden: Die Kings verlieren auch Spiel vier gegen die Vegas Golden Knights und müssen einen bitteren Sweep verdauen.

EASTERN CONFERENCE

Stand in der "Best-of-seven"-Serie - 1:2

Nach 89 Minuten war es endlich soweit: Die Washington Capitals können über ihren ersten Sieg in der "best-of-seven"-Serie jubeln. Ein wahrlich immenser Erfolg, wenn man bedenkt, dass die Capitals bei einer möglichen Niederlage dem Aus, gar einem Sweep, bedrohlich nahe gekommen wären.

Auch im dritten Spiel der Serie schlagen die Hauptstädter als erstes zu. Nach einem torlosen ersten Drittel ist es Tom Wilson, der nach 26 Minuten erstmals treffen kann. Pierre-Luc Dubois kann wenige Minuten später ausgleichen (32.). John Carlson sorgt mit einem Powerplay-Tor dafür, dass die Capitals mit einer 2:1-Führung in den Schlussabschnitt gehen (35./PP).

Artemi Panarin erzielt im Schlussabschnitt das einzige Tor (45.) und erzwingt dadurch die Overtime.

Lars Eller wird zum gefeierten Overtime-Helden der Capitals. Der Däne hat bei seinem spielentscheidenden Treffer allerdings auch eine Portion Glück. Werenski will die Scheibe klären, die Bobrovsky nur abprallen lassen kann. Dabei erwischt der Blue-Jackets-Verteidiger den Angreifer, von dem der Puck über die Torlinie kullert (89.).

Braden Holtby, der die etatmäßige Nummer zwei Philipp Grubauer im Tor der Capitals ersetzt, verzeichnet 33 Saves. Blue-Jackets-Goalie Sergei Bobrovsky bringt es auf 42 Paraden.

Spiel Datum Uhrzeit Heim Auswärts Ergebnis Thomas Vanek
Spiel 1 13.4. 1:30 Washington Capitals Columbus Blue Jackets 3:4 OT PP-Tor zum 2:2, Assist
Spiel 2 16.4. 1:30 Washington Capitals Columbus Blue Jackets 4:5 OT -1, TOI 16:29, SOG 1
Spiel 3 18.4. 1:30 Columbus Blue Jackets Washington Capitals 2:3 OT +1, TOI 20:57, SOG 1
Spiel 4 20.4. 1:30 Columbus Blue Jackets Washington Capitals

WESTERN CONFERENCE

Stand in der "Best-of-seven"-Serie - 3:1

Mark Scheifele und Connor Hellebuyck sind für die Winnipeg Jets die Väter des Erfolgs in Spiel vier.

Der 25-jährige Center erzielt beim 2:0-Sieg der Jets beide Tore für die Mannschaft aus der Provinz Manitoba (20., 60.). Hellebuyck indes zeigt 30 Paraden, legt mit dem ersten Playoff-Shutout seiner Karriere den Grundstein für den Erfolg.

Für das ehemalige Team von Thomas Vanek wird die Luft immer dünner. Minnesota muss die drei verbleibenden Spiele der Serie allesamt gewinnen, um in Runde zwei einzuziehen.

Spiel Datum Uhrzeit Heim Auswärts Ergebnis
Spiel 1 12.4. 1:00 Winnipeg Jets Minnesota Wild 3:2
Spiel 2 14.4. 1:30 Winnipeg Jets Minnesota Wild 4:1
Spiel 3 16.4. 1:00 Minnesota Wild Winnipeg Jets 6:2
Spiel 4 18.4. 2:00 Minnesota Wild Winnipeg Jets 0:2
Spiel 5 21.4. 1:30 Winnipeg Jets Minnesota Wild 5:0

Stand in der "Best-of-seven"-Serie - 4:0

Wer hätte das zu Saisonbeginn für möglich gehalten? Die Vegas Golden Knights gewinnen das vierte Spiel der Serie, packen den Besen aus und sweepen die Los Angeles Kings.

Den einzigen Treffer beim 1:0-Erfolg des NHL-Neulings erzielt ausgerechnet Brayden McNabb (25.). Der 27-jährige Kanadier wurde von den Kings im letztjährigen Expansion Draft nicht geschützt, also holten ihn sich die Golden Knights.

Marc-André Fleury, dem in den Playoff schwache Nerven nachgesagt werden, belehrt seine Kritiker mit einem 31-Save-Shutout eines Besseren.

Für die Golden Knights gehen die Playoffs auf jeden Fall gegen ein Team aus Kalifornien weiter. Höchstwahrscheinlich treffen die Pacific-Division-Champions auf die San Jose Sharks, die in der Serie mit 3:0 gegen die Anaheim Ducks führen.

Spiel Datum Uhrzeit Heim Auswärts Ergebnis
Spiel 1 12.4. 4:00 Vegas Golden Knights Los Angeles Kings 1:0
Spiel 2 14.4. 4:00 Vegas Golden Knights Los Angeles Kings 2:1 n.OT.
Spiel 3 16.4. 4:30 Los Angeles Kings Vegas Golden Knights 2:3
Spiel 4 18.4. 4:30 Los Angeles Kings Vegas Golden Knights 0:1
Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL-Finale: HC Bozen erzwingt entscheidendes Spiel 7

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare