Canadiens nach Sweep gegen Jets im Halbfinale

Canadiens nach Sweep gegen Jets im Halbfinale Foto: © getty
 

Die Montreal Canadiens stehen als erster Halbfinalist der diesjährigen Stanley-Cup-Playoffs fest.

Die Canadians gewinnen Spiel 4 der "best of seven"-Serie gegen die Winnipeg Jets mit 3:2 nach Verlängerung und bleiben nach dem Sweep im Rennen um die begehrte Trophäe.

Tyler Toffoli wird mit seinem Tor nach 1:39 der Overtime zum Matchwinner im Bell Centre. Zuvor hatte Logan Stnley (22./26.) mit einem Doppelpack die 2:0-Führung der Canadians durch Erik Gustafsson (9./PP) und Artturi Lehkonen (20.) ausgeglichen.

Wie dominant Montreal ist, zeigt auch die Statistik: Während sich Jets-Goalie Connor Hellebuyck mit 42 Schüssen auf sein Gehäuse konfrontiert sieht, sind es bei Gegenüber Carey Price lediglich 16.

Halbfinalgegner sind entweder die Carolina Hurricanes oder Tampa Bay. Die Lightning führen in der Serie mit 3:1 und können in der Nacht auf Mittwoch den Aufstieg fixieren.

Islanders gehen gegen Bruins in Führung

Die New York Islanders übernehmen mit einem 5:4-Auswärtserfolg gegen die Boston Bruins die 3:2-Führung in der Serie.

Die Gäste führen kurz nach Beginn des Schlussdrittels durch Tore von Mathew Barzal (19./PP), Kyle Palmieri (25./PP), Josh Bailey (35.), Jordan Eberle (37.PP) und Brock Nelson (42.) bereits mit 5:2, ehe David Pastrnak (44./PP) nach seinem Treffer zur 1:0-Führung erneut einnetzt und David Krejci (55.) auf 4:5 verkürzt, der Ausgleich will aber nicht mehr gelingen. Brad Marchand (28.) hat zwischenzeitlich zum 2:2 ausgeglichen.

Die New Yorker können sich auch auf Schlussmann Semyon Varlamov verlassen, der 40 Saves zu Buche stehen hat. Bei den Bruins muss Tuukka Rask nach vier Gegentoren bei 16 Schüssen vom Eis und wird durch Jeremy Swayman ersetzt.

In Spiel 6 haben die Islanders in der Nacht auf Donnerstag Heimrecht.

Die NHL im Überblick >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..