Referee verklagt Spieler auf achtstellige Summe

Aufmacherbild Foto: © getty
 

10,25 Millionen Dollar. So viel will Don Henderson von Verteidiger Dennis Wideman und den Calgary Flames.

Der NHL-Linienrichter wurde am 26. Jänner 2016 beim Spiel gegen die Nashville Predators von Wideman nach einem nicht gegebenen Foulpfiff gegen die Bande gecheckt. Henderson hat seither keine erneute Arbeits-Freigabe erhalten und habe "eine Einschränkung der Aktivität und Verlust der Lebensfreude" erlitten.

Das ursprüngliche Urteil von 20 Spielen Sperre wurde damals auf 10 reduziert.

Die Liste der Leiden von Henderson umfasst Kopf-, Nacken-, Rücken-, Schulter- und Knieverletzungen, Taubheit im rechten Arm und der Hand, Kopfschmerzen und Depressionen. Auch eine Operation sowie Physiotherapie, psychologische Betreuung und Medikamente seien notwendig gewesen.

Diese Verletzungen hätten Henderson insgesamt 10 Millionen Dollar an ausgefallenen und zukünftigen Einkommen gekostet, dazu kommen 250.000 Dollar Schmerzensgeld bzw. Ersatz für Behandlungskosten.

Bis zu dem Zwischenfall hatte der Linesman mehr als 1.200 Spiele zu Buche stehen.


Die hässliche Aktion von Dennis Wideman:

Textquelle: © LAOLA1.at

Alle Infos: Der große ÖEHV-Check zur B-WM 2017

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare