Raffls Stars starten mit OT-Sieg über Rangers

Raffls Stars starten mit OT-Sieg über Rangers Foto: © getty
 

Erfolgreicher Start für Michael Raffl und die Dallas Stars in die neue NHL-Saison. Die Texaner feiern bei den New York Rangers (0-1-1) einen 3:2-Sieg nach Overtime.

Die Gäste gehen durch Tore von Rookie Jacob Peterson (20./Erstes NHL-Tor) und Radek Faksa (27./PP) 2:0 in Führung, ehe Adam Fox (29.) und Chris Kreider (35.) im Mitteldrittel die Hausherren zurück ins Spiel schießen. Nach einem torlosen Schlussdrittel sorgt Miro Heiskanen in der Overtime nach 1:38 Minuten für die Entscheidung.

Der Villacher Raffl steht 15:02 Minuten auf dem Eis und gibt einen Schuss aufs Tor von Igor Shesterkin ab, der 23 Saves verbucht. Bei den Stars muss Goalie Braden Holtby nach 48 Minuten und 25 Saves aufgrund von Dehydrierung vom Eis und wird durch Anton Khudobin ersetzt, der seinen Kasten bei sechs Schüssen sauber hält. Neben Holtby verlieren die Stars auch John Klingberg wegen einer Unterkörperverletzung, die er sich im ersten Drittel zugezogen hat. Der Schwede absolviert zwar noch den Mittelabschnitt, bleibt dann aber in der Kabine.

In der Nacht auf Sonntag (1 Uhr MESZ) treffen die Stars auswärts auf die Boston Bruins.

Die NHL-Ergebnisse im Überblick >>>

Erster Sieg für die Kraken

Die Seattle Kraken (1-1) feiern einen 4:3-Erfolg bei den Nashville Predators (0-1). Eeli Tolvanen (4.) sorgt zwar für die schnelle Führung der Gastgeber, doch Jared McCann (16./PP) und Brandon Tanev (18.) drehen die Partie noch im ersten Drittel zugunsten der Kraken. Daran ändert auch der zwischenzeitliche Ausgleich durch Roman Josi (25./PP) nichts mehr, denn Alex Wennberg (30.) schießt die Kraken erneut in Front. Brandon Tanev (59.) sorgt für die Vorentscheidung, Mikael Granlund (60.) nur noch für Ergebniskosmetik.

Zwei spektakuläre Aufholjagden legen die Tampa Bay Lightning beim 7:6-Sieg nach Overtime gegen die Detroit Red Wings hin. Die amtierenden Stanley-Cup-Champions holen gleich zweimal Drei-Tore-Rückstände auf. Den Siegtreffer in der Overtime erzielt Ondrej Palat (63.). Detroit-Goalie Alex Nedeljkovic kommt auf 41 Saves, sein Gegenüber Andrei Vasilvskiy uncharakteristisch nur auf 20 Paraden.

Die Columbus Blue Jacktes demolieren indes die Arizona Coyotes mit 8:2. Oliver Bjorkstrand glänzt mit zwei Toren und zwei Assists, Jacket-Goalie Elvis Merzlikins zeigt 36 Saves.

Sabres überraschen Habs

Die Buffalo Sabres feiern mit einem 5:1-Triumph über die Montreal Canadiens ihren ersten Saisonsieg. Buffalo zeigt sich im Powerplay effizient: Drei von sechs Überzahlspielen münden in Toren. Sabres-Goalie Craig Anderson glänzt mit 30 Saves.

Die Pittsburgh Penguins beziehen nach dem Auftaktsieg bei den Lightning gegen die Florida Panthers durch ein 4:5 nach Overtime die erste Saisonniederlage. Zum Match-Winner wird Carter Verhaghe, der zwei Tore erzielt, darunter den Game-Winner in der Overtime nach 1:37 Minuten.

Zwei Tore von Andrei Svechnikov helfen den Carolina Hurricanes zu einem 6:3-Sieg über die New York Islanders. Ottawa-Goalie Anton Forsberg pariert beim 3:2-Sieg seiner Senators über die Toronto Maple Leafs 46 Schüsse. Sein Gegenüber Petr Mrazek bleibt nach dem zweiten Drittel verletzt in der Kabine.

Die Los Angeles Kings überraschen indes mit einem 6:2-Sieg gegen die Vegas Golden Knights. Der Slowene Anze Kopitar erzielt für das Team aus Kalifornien einen Hattrick, Kings-Goalie Calvin Petersen hält 23 von 25 Schüssen auf sein Tor.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..