Flyers verlieren ohne Raffl - kurioses Eigentor

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Philadelphia Flyers (6-7-2) verlieren in der NHL bei den Toronto Maple Leafs (6-5-3) mit 3:6.

Dabei liegen die Flyers zwischenzeitlich mit 2:1 sowie 3:2 in Führung. Im Schlussdrittel geigen die Kanadier jedoch auf, erzielen gleich vier Treffer und holen den Sieg. Michael Raffl steht nicht im Kader. Beim Kärntner dürfte es sich nicht um eine Verletzung, sondern eher um eine Nachdenkpause handeln.

Ein kurioses Eigentor beschert den Colorado Avalanche einen 3:2-Sieg (OT) gegen die Winnipeg Jets.

Offiziell kein Eigentor

Jets-Youngster Nikolaj Ehlers will den Puck in der Nachspielzeit im eigenen Drittel in die Mitte passen, trifft dabei aber ins eigene Tor. Da es in der NHL offiziell keine Eigentore gibt, wird das Tor Avalanche-Angreifer Rene Bourque, der die Scheibe zuvor berührte, gutgeschrieben.

Die Washington Capitals beenden die sieben Spiele andauernde Siegesserie der Chicago Blackhawks mit einem 3:2-Erfolg nach Overtime. Marcus Johansson gelingt der entscheidende Treffer.

Die Ottawa Senators setzen sich mit 2:1 gegen die Los Angeles Kings durch, die New Jersey Devils ringen die Buffalo Sabres auswärts mit 2:12 nach Overtime nieder.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare