NHL-Leader kommt gehörig unter die Räder

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wahnsinn! NHL-Spitzenreiter Montreal Canadiens kassiert nach neun Siegen und einem Overtime-Erfolg im 11. Saisonspiel bei den Columbus Blue Jackets eine 0:10 Abfuhr.

Nie zuvor haben die Blue Jackets in ihrer NHL-Geschichte mehr Tore erzielt. Drei Mal schafften sie acht Treffer. Gleich 16 Spieler verbuchen Scorerpunkte. Cam Atkinson, Nick Foligno, Scott Hartnell und Josh Anderson treffen doppelt. Alexander Wennberg gelingen erstmals vier Assists.

Montreal kassiert historisch zum 4. Mal ein 0:10.

Nie in ihrer Geschichte haben die Canadiens mit mehr als zehn Toren Unterschied verloren, elf Gegentreffer hingegen kassierten sie bereits sechs Mal.

Die kanadische Franchise wurde am 4. Dezember 1909 gegründet und gehört zu den Gründungsmitgliedern der NHL. Die "Habs" zählen zu den "Original-Six"-Teams und sind mit 24 Stanley-Cup-Triumphen die erfolgreichste Franchise der NHL-Geschichte.

Montreal bleibt trotz des Debakels Spitzenreiter der NHL Eastern Conference - drei Punkte vor den New York Rangers mit Michael Grabner. Winnipeg (5-6-1) liegt im NHL-Westen an der 7. Stelle.

Ducks schießen Coyotes ab

Die Anaheim Ducks gewinnen ihr Heimspiel gegen die Arizona Coyotes mit 5:1. Rickard Rakell trifft doppelt.



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare