NHL: Vanek bereitet Sieg-Treffer vor

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Vancouver Canucks (9-7-2) setzen sich in der NHL bei den Los Angeles Kings (11-5-2) durch.

Die Kanadier drehen einen 0:2-Rückstand und gewinnen noch mit 3:2. Thomas Vanek leistet mit seinem 5. Saison-Assist die Vorarbeit zum Siegtreffer durch den Schweizer Sven Bärtschi in Überzahl (45.).

Michael Raffl (12:15 Minuten und bei einem Gegentreffer am Eis) verliert mit den Philadelphia Flyers (8-8-2) bei den Minnesota Wild (8-7-2) mit 0:3. Wild-Goalie Dubnyk schafft das 3. Shutout in Serie.

Schweden sorgen für den Umschwung

Zurück ins Staples Center von Los Angeles: Zwei Schweden führen die Kanadier zurück ins Spiel. Nachdem Tanner Pearson die Kings bereits nach 23 Sekunden in Führung schießt und der Slowene Anze Kopitar in der 4. Minute das 2:0 erzielt, sieht alles nach einer Abfuhr für die Canucks aus.

Denkste! Im zweiten Drittel erzielt der schwedische Routinier Henrik Sedin (26.) den Anschluss-Treffer und Bo Horvat (31.) gelingt der Ausgleich, ehe Bärtschi die Partie zugunsten der Gäste dreht.

Nach dem frühen Schock steigert sich Canucks-Goalie Anders Nilsson, der erstmals seit 25. Oktober wieder im Vancouver-Tor steht. Der 27-jährige Schwede aus Lulea pariert 30 Schüsse und schafft es in die "Three Stars of the Game".

Michael Raffl wartet weiter auf 1. Scorerpunkt

Während Vanek und sein Team in L.A. nach 23 Sekunden zurück liegen, müssen die Philadelphia Flyers bereits nach 12 Sekunden einem Rückstand nachlaufen. Der Schweizer Nino Niederreiter schockt die Gäste nach Zuspiel von Eric Staal mit der ersten Aktion. Die Entscheidung zugunsten der Wild fällt spät. Staal (59./EN) und Jason Zucker (60./EN) treffen jeweils ins leere Flyers-Tor zum 3:0.

Der Villacher Michael Raffl muss auch nach seinem 18. Saisonspiel weiter auf den ersten Scorerpunkt warten.

Spieler des Abends ist der 31-jährige Wild-Goalie Devan Dubnyk. Der Kanadier wehrt alle 30 Schüsse auf sein Gehäuse ab und bleibt im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor.

"Ich fühle mich momentan sehr sicher im Tor", zeigt sich Dubnyk selbstbewusst, nachdem er seine Torsperre auf über 195 Minuten ausgeweitet hat.

Doppelpack vonMcDavid und Nugent-Hopkins

Beim klaren 8:2-Erfolg der Edmonton Oilers (7-9-2) gegen die Vegas Golden Knights (10-6-1) haben Jung-Star Connor McDavid und Ryan Nugent-Hokpins gleich doppelten Grund zur Freude. Beide erzielen je zwei Tore.

Champion Pittsburgh Penguins (10-7-3) kämpft die Buffalo Sabres mit 5:4 in der Overtime nieder. Die Montreal Canadiens unterliegen hingegen in der Verlängerung den Columbus Blue Jackets mit 1:2.

Die Florida Panthers setzen sich gegen die Dallas Stars mit 4:3 im Penaltyschießen durch und geben damit die Rote Laterne in der Eastern Conference an Buffalo weiter.

Die Nashville Predators bezwingen die Washington Capitals 6:3 und die Winnipeg Jets fertigen NHL-Schlusslicht Arizona Coyotes (2-15-3) mit 4:1 ab.

Textquelle: © LAOLA1.at

Foda sieht bei seiner ÖFB-Premiere Licht und Schatten

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare