Tampa Bay zittert sich zu 100 Punkten

Tampa Bay zittert sich zu 100 Punkten Foto: © getty
 

NHL-Dominator Tampa Bay Lightning gewinnt sein neuntes Spiel in Folge und knackt als erstes Team in dieser Saison die Marke von 100 Punkten - dies allerdings mit Mühe.

Das Team aus Florida ringt Nachzügler Los Angeles Kings zu Hause erst im Shootout mit 4:3 nieder.

Grund ist ein unkonzentriertes Schlussdrittel, in dem Tampa Bay eine 2:0-Führung aus der Hand gibt. Alex Iafallo (46.), Jonny Brodzinski (51.) und Austin Wagner (52.) lassen die Kings von der Überraschung träumen, doch J.T. Miller (53.) rettet die Lightning in die Overtime. Im Startdrittel haben Brayden Point (2.) und Anthony Cirelli (9.) getroffen.

In Penaltyschießen erweisen sich beide Teams als treffsicher und verwerten je zwei ihrer ersten drei Versuche, in der vierten Runde macht Victor Hedman den Unterschied.

Luongo Nummer drei der ewigen Bestenliste

Ein starkes Mitteldrittel mit vier Treffern sichert den Toronto Maple Leafs einen 5:3-Erfolg gegen die Buffalo Sabres.

Die Florida Panthers gewinnen bei den Colorado Avalanche mit 4:3 nach Overtime. Das Goldtor in der Verlängerung erzielt Aaron Ekblad. Goalie Roberto Luongo ist mit seinem 485. NHL-Sieg nun die Nummer drei in der ewigen Bestenliste.

Weiters: New Jersey-Montreal 2:1, Nashville-Edmonton 3:2 nach Shootout, Vancouver-Anaheim 4:0.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..