Ottawa tradet Erik Karlsson nach San Jose

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach zehn Jahren findet die Beziehung von Erik Karlsson und den Ottawa Senators ein Ende. Der schwedische Verteidiger wird zu den San Jose Sharks getradet.

Der 28-Jährige bekam schon am 1. Juli das Angebot einer Vertragsverlängerung bei den kriselnden Kanadiern, die vergangene Saison ligaweit mit 67 Punkten nur die Buffalo Sabres hinter sich halten konnten, schlug es jedoch aus.

Avancen von den Tampa Bay Lightning und den Dallas Stars waren nicht lukrativ genug für Ottawa, nun erhält man für Karlsson mit den Angreifern Chris Tierney, Rudolfs Balcers, dem Verteidiger Dylan DeMelo, den Rechten am unsignierten 17. Draftpick 2017 - Joshua Norris - sowie insgesamt vier Draft-Picks, darunter ein Erstrunder 2019 oder 2020 sowie ein Zweitrunder 2019, ein ganzes Paket für ihn und Francis Perron, der ebenfalls zu den Sharks geht.

Karlsson wurde 2008 an 15. Stelle von Ottawa gedraftet und spielte bislang für kein anderes NHL-Team, in den letzten fünf Saisonen führte der assiststarke Defensivmann und Kapitän die Senators auch nach Scorerpunkten jeweils an. 2012 und 2015 gewann er die James Norris Memorial Trophy für den besten Verteidiger der Regular Season.

"Wir werden einen Neuaufbau starten und für jüngere, schnellere und stärkere Spieler traden, die sich zu unserer 'Das Team zuerst'-Philosophie bekennen, diszipliniert spielen und sich die Freiheiten verdienen, Risiken zu nehmen, die dem Team helfen", kündigt General Manager Pierre Dorion an.

Nicht so schnell aus Dallas bekommen wird man Center Tyler Seguin, der einen neuen Achtjahres-Vertrag bei den Stars unterschreibt. John Tortorella wird auch in den kommenden zwei Jahren Head Coach bei Thomas Vaneks Ex-Team Columbus Blue Jackets sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: Smith erhebt schwere Vorwürfe gegen Bozen-GM Knoll

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare