NHL: Knappe Niederlage für Raffl mit Flyers

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Eine knappe Pleite setzt es für Österreichs NHL-Legionär Michael Raffl.

Mit seinen Philadelphia Flyers unterliegt er zu Hause gegen die Tampa Bay Lightning mit 0:1 - das Team aus Florida befindet sich in Topform, es ist bereits der zehnte Sieg in Serie.

Das Goldtor erzielt Pat Maroon in der 28. Minute. Tampa-Goalie Andrei Vasilevskiy wehrt bei seinem Shutout 23 Schüsse ab. Raffl bekommt eine Eiszeit von 11:05 Minuten.

Tampa Bay (27-13-4) hält nun bei 58 Punkten und ist Zweiter der Atlantic Division. Philly (23-16-6) ist mit 52 Punkten Fünfter der Metropolitan Division.

Blamage von Washington

Die Boston Bruins feiern bei den New York Islanders einen 3:2-Sieg nach Overtime. Routinier Patrice Bergeron sichert in der Verlängerung den Sieg.

Die Bruins halten damit nun bei 65 Punkten und sind gemeinsam mit den Washington Capitals das punktbeste Team der Eastern Conference. Die Hauptstädter erlauben sich zu Hause gegen Nachzügler New Jersey einen überraschenden 1:5-Ausrutscher.

Nico Hischier (6., 33.), Nikita Gusev (24.), Blake Coleman (27.) und Miles Wood (56.) treffen für die Gäste, für Washington ist Jakub Vrana (29.) erfolgreich.

Die St. Louis Blues, mit nunmehr 65 Punkten das punktbeste Team im Westen, gewinnt gegen die New York Rangers 5:2.

Weitere Ergebnisse:

Ottawa-Montreal 1:2 OT
Carolina-Los Angeles 2:0
Chicago-Anaheim 4:2
Las Vegas-Columbus 0:3
Calgary-Edmonton 4:3
San Jose-Dallas 2:1

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL-Playoffs: San Francisco 49ers lassen Minnesota keine Chance

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare