Debüt von Patrick Laine geht in die Hose

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Kein guter Einstand für Patrik Laine nach seinem Trade zu den Columbus Blue Jackets: Gegen die Dallas Stars gibt es eine 3:6-Heimniederlage.

Die Stars rauschen durch Pavelski (4.,21./PP), Benn (26.), Gurianov (32./PP) und Faksa (34.) über den Gegner hinweg, nur Jones kann kurz verkürzen (26./PP).

Spannung kommt im Schlussdrittel nur mehr bedingt auf, nachdem Grigorenko (44.) und Kukan (48.) verkürzen, passiert nichts mehr. Radulov scort den Empty Netter (59.).

Pavelski kommt auf zwei Tore, zwei Assists, Benn addiert zu seinem Treffer auch noch zwei Assists.

"Es war vor allem zu Beginn zäh. Die Beine waren noch nicht da, mein Kopf war noch nicht da, meine Hände waren noch nicht da. Und natürlich ein neues System und Kollegen. Aber ich bin nicht hier, um Entschuldigungen zu suchen. Ich war nicht auf dem Level, dem Team zum Sieg zu verhelfen", so Laine, der am 23. Jänner von den Winnipeg Jets nach Columbus getradet wurde.

"Ich hatte bislang nur einen Morning Skate mit dem Team, das war es."

Laines altem Team, den Jets, ergeht es bessser: Sie revanchieren sich mit einem 3:2-Sieg an den Calgary Flames und schießen dabei alle drei Treffer schon in den ersten 14 Minuten. Tkachuk scort für die Flames doppelt.

Toffoli trifft weiter

Josh Anderson und Tyler Toffoli verhelfen mit je zwei Toren den Montreal Canadiens zum erneuten Sieg über die Vancouver Canucks: 5:3. Toffoli führt die NHL mit neun Saisontoren an.

Die Carolina Hurricanes und die Chicago Blackhawks liefern sich beim 4:3-Overtime-Erfolg der Canes im ersten Drittel einen Schlagabtausch, Chicago holt einen 0:2-Rückstand schnell auf, auch Patrick Kane scort.

Nachdem im Schlussdrittel Trocheck (47.) und Strome (44.) noch einmal für ausgeglichene Verhältnisse sorgen, trifft im Shootout nur Svechnikov mit dem sechsten Penalty.

Wild unterliegen daheim

Die Minnesota Wild, die wohl die ganze Saison auf Marco Rossi verzichten müssen (Alle Infos>>>), unterliegen den Colorado Avalanche 1:2. Die Avs müssen erstmals auf Nathan MacKinnon verzichten, der mit einer Unterkörperverletzung vorerst ausfällt.

Die Anaheim Ducks beenden eine drei Spiele andauernde Niederlagen-Serie mit einem 3:1 bei den Los Angeles Kings, während die St. Louis Blues mit einem 4:3 über die Arizona Coyotes zum vierten Mal in Folge gewinnen.

Die Edmonton Oilers schlagen die Ottawa Senators erneut, beim 4:2 erzielt Jesse Puljujarvi seine ersten beiden Saisontore.

Die Partien New York Islanders-Buffalo Sabres und Pittsburgh Penguins-New Jersey Devils finden nicht statt.

Textquelle: © LAOLA1.at

ICE Hockey League: Bozen behauptet gegen KAC die Tabellenspitze

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..