Fünftes Vanek-Saisontor bei Pleite

Fünftes Vanek-Saisontor bei Pleite Foto: © getty
 

Der NHL-Abend hat für Thomas Vanek nur ein persönliches Erfolgserlebnis zu bieten: Er steuert bei der 1:2-Heimniederlage seiner Detroit Red Wings gegen die Florida Panthers sein fünftes Saisontor bei.

Der Österreicher trifft sekundengenau zur Halbzeitmarke per Wraparound zum Anschlusstreffer, nachdem er sich den Puck hinter dem Tor selbst erarbeitet. Es sollte allerdings den Endstand darstellen, nachdem Hoffman (4./PP) und Dadonov (18.) schon im ersten Drittel die entscheidenden Treffer für Florida erzielen.

Vanek steht 16:06 Minuten am Eis (5:13 Min. davon im Powerplay), der Treffer sollte sein einziger Torschuss bleiben. Für Detroit ist es die fünfte Pleite in den letzten sechs Spielen.

Auch Philadelphia verliert, Bergeron trumpft auf

Auch für die Philadelphia Flyers und Michael Raffl setzt es eine knappe Niederlage in der eigenen Halle: Sie unterliegen den Columbus Blue Jackets 3:4.

Cam Atkinson dreht eine zwischenzeitliche 2:1-Führung der Flyers mit einem Doppelpack binnen vier Minuten, Artemi Panarin erhöht kurz vor dem Ende des Mitteldrittels. Der Anschlusstreffer von James van Riemsdyk 70 Sekunden vor dem Ende kommt zu spät.

Für Scott Gordon ist es die erste Niederlage an der Bande Philadelphias, Columbus gewinnt das dritte Spiel en suite. Er lässt Raffl 13:51 Minuten auf dem Eis, neben zwei Torschüssen fällt er vor allem mit drei Hits auf.

Den Flyers bringt auch ein Schuss-Übergewicht von 37:19 nichts.

Patrice Bergeron drückt dem 5:2 seiner Boston Bruins über die Nashville Predators bei seiner Rückkehr ins Lineup seinen Stempel auf. Er steuert vier Punkte bei, darunter sein 300. NHL-Treffer. Er verpasste zuletzt 16 Spiele mit einer Schlüsselbein- und Rippenverletzung.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..