ÖEHV-Team nicht bei Vier-Nationen-Turnier am Start

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der ÖEHV sagt seine Teilnahme am Vier-Nationen-Turnier in Slowenien ab, das verkündet der Verband in einer Aussendung am Donnerstag-Nachmittag.

Die Entscheidung sei vom Präsidium, von Geschäftsführer Friedrich Nikolaus und Sportdirektor Roger Bader nach Rücksprache mit den Ärzten des ÖEHV-Teams und "aus medizinischer, gesundheits- und sozialpolitischer Sicht" getroffen worden, wie der Verband mitteilt.

Der Coronavirus-Pandemie fiel auch das ebenfalls für November in Klagenfurt geplant gewesene Trainingslager der U18-Burschen-Auswahl zum Opfer.

Das U20-Team wird indes weiterhin die Generalprobe in Niederösterreich vor der anstehenden WM abhalten.

"Gesundheit im Vordergrund"

"Die Gesundheit aller Mitglieder unserer Mannschaften steht im Vordergrund. Die Bundesregierung rät von nicht notwendigen Reisen ab. Auch unsere Teamärzte stehen aufgrund der derzeitigen Fallzahlen in ganz Europa ein unnötiges Gesundheitsrisiko für unsere Teamspieler, das wir nach intensiver Beratung nicht eingehen möchten", so Präsident Dr. Klaus Hartmann.

Österreichs Damen-Team hingegen wird bei einem Vier-Nationen-Turnier vom 4. bis 7. November in Budapest aus jetziger Sicht antreten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Giro d'Italia: Jai Hindley gewinnt die Königsetappe

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare