Kamloops Blazers schießen Wraneschitz ab

Kamloops Blazers schießen Wraneschitz ab Foto: © GEPA
 

Auch der zweite Start des Wieners Sebastian Wraneschitz in der WHL verläuft nicht nach Plan. Während der ehemalige Vienna-Capitals-Goalie bei seinem ersten Einsatz vor eineinhalb Wochen von Beginn nur 7:24 Minuten auf dem Eis steht, ehe er aus dem Spiel genommen wird, dauert es bei der 3:8-Niederlage seiner Victoria Royals bei den Kamloops Blazers bis zum Schlussdrittel, bis ihm selbiges Schicksal widerfährt.

Nach dem Tor zum 2:6 nach 45:50 Minuten muss Wranschitz sein Tor räumen. Sechs Gegentoren stehen 24 teils sehenswerte Paraden gegenüber. Ersatzmann Connor Martin muss in den restlichen 14:10 Minuten acht Saves zeigen, zweimal schlägt es hinter dem Kanadier ein.

Nach zwei Spielen hält Wraneschitz bei einem Gegentorschnitt von 10,14, die Fangquote des 19-jährigen Rookies beträgt nur 75 Prozent.

Diese Zahlen alleine dem Wiener umzuhängen, wäre allerdings zu kurz gegriffen. Die Defensive dürfte die größere Baustelle der Royals sein: Connor Martin hat einen Gegentorschnitt von 8,47 und eine Fangquote von 80 Prozent. Tyler Palmer, der gegen Kamloops nicht zum Einsatz kam, musste in seinen vier gespielten Partien bereits 156 Schüsse abwehren, die meisten der Liga. Seine Fangquote beträgt jedoch 91,7 Prozent, der Gegentorschnitt liegt bei 3,37.

Die Victoria Royals haben vier ihrer ersten fünf Saisonspiele verloren und mit 25 Gegentoren die meisten Gegentreffer aller Western-Conference-Teams kassiert. Im Westen belegt das Team aus British Columbia Rang neun von zehn.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..