Caps-Star Riley Holzapfel beendet seine Karriere

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die spusu Vienna Capitals verlieren knapp vor dem Saisonstart einen wichtigen Leistungsträger.

Top-Stürmer Riley Holzapfel hat sich entschieden, seine Karriere zu beenden. Der 32-Jährige war mit 98 Toren in 243 Liga-Spielen der sechstbeste Torschütze in der Geschichte der Capitals. Insgesamt kam der Kanadier auf 236 Punkte und gehörte der Meistermannschaft von 2017 an.

Mit zwölf Treffern in zwölf Spielen stellte er einen Playoff-Torrekord auf. Insgesamt schnürte Holzapfel vier Jahre die Schlittschuhe für die Caps und avancierte zum Publikumsliebling. Vor wenigen Tagen kehrte er nach Wien zurück, um seinen Vertrag persönlich aufzulösen, auch wenn ihm die Entscheidung nicht leicht fiel.

"Es war die schwierigste Entscheidung, die ich in meinem Leben treffen musste. Ich beende meine Karriere aus familiären Gründen. Die Corona-Pandemie brachte so viele Fragezeichen mit sich. Ich wäre mit einem unguten Gefühl in die Saison gegangen. Ich bin dankbar und zufrieden, wie meine Karriere verlaufen ist und es war immer mein Plan, einmal als Spieler der spusu Vienna Capitals zurückzutreten", schildert der Stürmer seine Beweggründe, meint aber auch: "Ich bin dankbar und zufrieden, wie meine Karriere verlaufen ist."

"Rily war immer ein Vorbild"

Immer in Erinnerung bleiben wird Holzapfel die herausragende Saison 2016/17, die mit einem Triple-Sweep (12:0-Siege) zum Meistertitel und seinem Playoff-Torrekord gekrönt wurde.

"Die Art und Weise, wie wir den Pokal nach Wien holten, durch jede Serie mit einem Sweep rauschten, war unglaublich. So etwas Besonderes wird wohl nie wieder passieren. Die Emotionen, die ich erleben durfte, als wir im Morgengrauen mit der Trophy nach Wien zurückkehrten, hunderte Fans – die die Nacht durchgemacht hatten – uns bei der Erste Bank Arena empfingen, sie werden immer in meinem Herzen bleiben", blickt der zweifache Familienvater mit Wehmut zurück.

General Manager Franz Kalla bedauert, dass Holzapfel nicht mehr für die Caps auflaufen wird, da er eine Persönlichkeit auf uns abseits der Eisfläche gewesen ist, die kaum zu ersetzen sein wird.

"Es ist nie leicht, wenn so ein wichtiger Spieler wie Riley, der immer ein Vorbild war, die Entscheidung trifft den Verein zu verlassen. Doch die spusu Vienna Capitals haben Riley so viel zu verdanken, dass wir seinem Wunsch nach einer Vertragsauflösung natürlich nicht im Wege standen. Riley avancierte in den vergangenen Jahren zum Aushängeschild unseres Vereins. Wir wünschen ihm, seiner Frau Jenna und seinen beiden Kindern Weston und Livia nur das Beste für die weitere Zukunft", bedankt sich Kalla.

Textquelle: © LAOLA1.at

Memorial-Spiel Capitals gegen KAC für verstorbenen Adam Comrie

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare