KAC verpflichtet Daylon Groulx aus der OHL

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der KAC verpflichtet den 20-jährigen Angreifer Daylon Groulx aus der OHL.

Der Kanadier mit österreichischem Reisepass stand seit Februar auf der Beobachtungsliste des Klubs, an den er sich nun für zumindest zwei Saisonen vertraglich gebunden hat.

Der Stürmer wird sich zunächst im Farmteam der Rotjacken an die europäische Art, Eishockey zu spielen, gewöhnen und soll sich über die Alps Hockey League für Einsätze in der Kampfmannschaft empfehlen.

Daylon Groulx verbrachte die vergangenen drei Jahre in der Ontario Hockey League (OHL), die gemeinsam mit der QMJHL und der WHL Kanadas höchste Spielklasse im Junioreneishockey bildet. Nach zweieinhalb Spielzeiten bei den Owen Sound Attack wechselte er Anfang 2020 ligaintern zu den Ottawa 67’s und wurde damit zum Teamkollegen von Österreichs Draft-Hoffnung Marco Rossi.

Robuster Flügelstürmer

Insgesamt kam der körperlich robuste Flügelstürmer in der OHL auf 207 Karrierespiele, in denen er 87 Scorerpunkte verbuchen konnte (50 Tore, 37 Assists).

Beim KAC vollzieht Daylon Groulx nun den Übergang vom Nachwuchs- zum Erwachseneneishockey, damit schließt er auch an eine familiäre Tradition an: Sein Vater, der Austro-Kanadier Wayne Groulx, spielte in der Saison 1993/94 für die Rotjacken. Beim Rekordmeister konnte der Stürmer allerdings nicht an seine unglaubliche Trefferquote aus den vorangegangenen Jahren - 204 Tore in 213 Ligaspielen für Lustenau und Graz - anschließen und schrieb in 23 Einsätzen lediglich zwei Mal an.

„Daylon Groulx ist ein physisch gut entwickelter, giftiger Spieler, der eine solide Allround-Ausbildung genossen hat. Er verleiht unserem Kader mehr Tiefe, wenngleich wir ihm sicher eine Eingewöhnungsphase zugestehen werden müssen, weil er sowohl vom Junioren- zum Senioreneishockey als auch von der kleinen nordamerikanischen auf die große europäische Eisfläche wechselt. Wir sehen in ihm ein mittel- und langfristig angelegtes Investment und freuen uns, dass er sich für den EC-KAC entschieden hat“, kommentiert General Manager Oliver Pilloni den Zuzug des jungen Stürmers.

Textquelle: © LAOLA1.at

Dominic Thiem und die Liebe: "Prinzipiell für alles offen"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare