VSV legt Protest wegen aberkanntem Tor ein

VSV legt Protest wegen aberkanntem Tor ein Foto: © GEPA
 

Der VSV legt Protest gegen die Wertung der 2:3-Niederlage gegen den KAC in Spiel drei des Playoff-Viertelfinales der ICE Hockey League ein. Grund ist der nicht gegebene Ausgleichstreffer von Jordan Caron. Die Referees - die zunächst auf gültiges Tor entschieden haben - verwehrten dem Treffer nach Videostudium die Anerkennung, da der Puck erst nach Ablauf der Spielzeit im Tor eingeschlagen habe.

Eine Ansicht, welche die "Adler" nicht teilen und deswegen beantragen, dass der Spielstand nach 60 Minuten auf 3:3 korrigiert wird.

"Der Treffer war korrekt, wir haben heute unsere detaillierte Sachverhaltsdarstellung der Liga übermittelt", wird VSV-Finanzvorstand Andreas Schwab in einer Aussendung der Villacher zitiert.

"Wir haben uns noch einmal in aller Ruhe und mit etwas Abstand zu den Geschehnissen die umstrittene Szene mehrfach angesehen und sind zum Ergebnis gekommen, dass der Treffer korrekt war. Faktum ist, dass zum Zeitpunkt, als der Puck die Torlinie überquerte, die Zeit noch nicht abgelaufen war", so Schwab weiter.

Für VSV zählt jede Hundertstel

Den Villachern hingegen kommt es auf jede Millisekunde an: "Unserer Auffassung nach beinhaltet das Umstellen der Uhr von 00:01 auf 00:00 noch eine restliche Spielzeit von 99 Hundertstel - so ist es auch in der Villacher Stadthalle. Zur Verdeutlichung: Auch zu Beginn eines jeden Drittels schlägt mit Puck-Einwurf die Uhr sofort auf 19:59 um, obwohl die 99
Hundertstel noch nicht abgelaufen sind", meint Schwab.

Der Einspruch wäre nur dann hinfällig, sollte "ganz klar und objektiv bewiesen werden, dass die offizielle Zeitnehmung in Klagenfurt in der Weise erfolgt, dass auf die nächste Sekunde erst dann umgeschaltet wird, nachdem die 99 Hundertstel der vorangehenden Sekunde vollständig abgelaufen sind", so die Villacher in der Aussendung.

"Niemand will, dass Spiele auf dem grünen Tisch entschieden werden. Doch diese ganz besondere Situation hat uns gezeigt, dass hier absoluter Klärungsbedarf besteht!", resümiert der Villacher Finanzvorstand.

Spiel vier der Viertelfinal-Serie, in der es 2:1 für den KAC steht, steigt am Freitag, 19:15 Uhr. HIER GEHT'S ZUM LIVE TICKER >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..