Lange Sperre für Caps-Verteidiger nach hartem Foul

Lange Sperre für Caps-Verteidiger nach hartem Foul Foto: © GEPA
 

Charlie Dodero wird nach seinem harten Check im vierten Viertelfinal-Spiel der Vienna Capitals beim KAC wie erwartet zur Rechenschaft gezogen.

Der 29-jährige Verteidiger fuhr in der 17. Spielminute mit hohem Tempo einen Hit gegen den Kopf von Steven Strong, der daraufhin bewusstlos zu Boden ging und auf der Trage abtransportiert werden musste. Die "Rotjacken" veröffentlichten am Mittwoch ein erstes Gesundheitsupdate >>>.

Das Department of Player Safety (DOPS) der win2day ICE Hockey League stufte die Situation als rücksichtslos ein. Nach genauer Videountersuchung erhält Dodero wegen einem "illegalen Check gegen den Kopf oder Nacken" eine Sperre von vier Spielen und wird zudem mit einer Geldstrafe von 1.000 Euro bedacht.

Dodero im Viertelfinale nicht mehr dabei

Für das DOPS war ausschlaggebend, dass der Hit einerseits vermeidbar gewesen wäre und zudem der Kopf als Haupt-Kontaktpunkt des Checks getroffen wurde. Außerdem ist Dodero ein Wiederholungstäter, in der Saison 2020/21 wurde er noch im Dress der Graz99ers nach einer Behinderung im Spiel gegen den HC Bozen für zwei Spiele gesperrt.

Dodero wird damit in der Viertelfinal-Serie gegen den KAC nicht mehr zum Einsatz kommen, auch in einer etwaigen Halbfinal-Serie müsste der US-Amerikaner zu Beginn zuschauen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..