Vienna Capitals demontieren KAC

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Vienna Capitals fügen dem KAC die erste Niederlage in einem Pre-Season-Spiel seit über zwei Jahren zu! Mit einem 7:3 (3:1,2:2,2:0) behalten die Wiener die Oberhand.

Für die Caps-Führung sorgt mit Richter ausgerechnet ein ehemaliger KAC-Crack (9.). Ein Doppelschlag baut den Vorsprung im ersten Drittel aus: Ein Rückhand-Zuspiel des in den Slot eingedrungenen Alex Wall landet halblinks bei Nissner, der auf 2:0 stellt (12.). Nur 63 Sekunden später verwertet Kittinger einen Querpass von Cijan zum dritten Treffer. Den Rotjacken gelingt durch Ganahl noch der Anschlusstreffer, ehe die erste Sirene ertönt (17.).

Auch im zweiten Durchgang netzen die Caps zuerst. Im Spielaufbau verzettelt sich der KAC, wodurch Ty Loney zunächst an Dahm scheitert, danach aber seinen eigenen Rebound ins Gehäuse lupft (24.). Jeweils bei numerischem Vorteil erzielen die Kärntner zwei Treffer: Petersen (33./PP) und Haudum (34./PP) verkürzen den Rückstand. In den letzten Zügen des Mitteldrittels scort Rotter (37.) zum 5:3.

Im Schluss-Drittel bejubelt Cijan (46., 51.) seinen Hattrick und stellt im Gesamtscore auf 7:3.

Starker Auftritt der Black Wings im Retourmatch

(Text wird unter dem Video fortgesetzt.)

Keine 24 Stunden nach der knappen 3:4-Testspielniederlage gegen Ceske Budejovice rufen die Black Wings in der heimischen LinzAG Eisarena mit einem 4:2-Sieg eine ordentliche Leistung ab.

Über Tikkinen und Brucker landet der Puck bei Gaffal, der nach knapp sieben Minuten ohne große Mühe zum 1:0 einschießt. Die Gäste aus Budweis zeigen in der Offensive wenig, die beste Möglichkeit vergibt Raska kurz vor Drittelende.

Während die Tschechen durch Allen nur die Innenstange treffen, schnappt sich Nielsen im Gegenzug die Scheibe und bedient Kristler, der auf und davon zieht und netzt (33.). Beaudoin (38.) und Hytönen (39.) bessern das Torkonto der Linzer auf.

Budweis gelingt im letzten Abschnitt durch Raska (49.) und Prikryl (58.) lediglich Ergebniskosmetik.

Premieren-Sieg von Salzburg, Graz verliert

Der EC Red Bull Salzburg hat das zweite Freundschaftsspiel gegen EHC Red Bull München zuhause mit 5:2 gewonnen und feiert damit den ersten Sieg überhaupt gegen die Münchner.

In der mit 800 Zuschauern ausverkauften Salzburger Eisarena legten die Salzburger gleich im Startdrittel eine 3:1-Führung vor, die sie bis zum Schluss noch konsequent auf den 5:2-Endstand ausbauen konnten. Justin Schütz erzielte einen Hattrick, die beiden weiteren Salzburger Tore besorgten Paul Huber und John Hughes.

Weniger erfolgreich gestaltet sich der Tag für die Graz99ers, die gegen Slovan Bratislava mit 0:2 das Nachsehen haben.

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg-Akrobat Patson Daka: "Ich liebe es, zu treffen"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare