VSV holt Flemming, Leduc geht hingegen

VSV holt Flemming, Leduc geht hingegen Foto: © GEPA
 

Der VSV zieht mit Brett Flemming den dritten Spieler von den Vienna Capitals nach Marco Richter und Jerome Leduc an Land - Letzterer verlässt die "Adler" allerdings wieder, ohne eine Partie für sie bestritten zu haben.

Der 28-jährige Kanadier wechselt nun doch zu einem NLA-Klub und hat den VSV daher um die Auflösung seines Zweijahres-Vertrages gebeten. Die Villacher willigen ein - auch deswegen, weil sie vom ungenannten Schweizer Verein eine "stattliche" Ablösesumme erhalten. Leduc und seine Familie, die französisch sprechen, bekommen damit die Gelegenheit, in den französischsprachigen Teil der Schweiz zu ziehen.

Mit Flemming kommt nun ein zwei Jahre älterer Landsmann und Wiener Ex-Kollege als Ersatz in die Draustadt. Der Kanadier hat die Erfahrung von 154 EBEL- bzw. ICE-Einsätzen beim HC Bozen und den Capitals vorzuweisen.

"Brett Flemming ist ein sehr erfahrener Verteidiger, der zudem über einen harten Schuss verfügt. Er überzeugt aber genauso mit einem sehr verlässlichen Defensivspiel und setzt auch seinen Körper gerne ein", sagt VSV-Head-Coach Rob Daum über den Neuankömmling.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..