RB Salzburg unterliegt auch dem HC Bozen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das EBEL-Wochenende endet für den EC Red Bull Salzburg ohne Zähler. Nach der Pleite in Graz gibt es für die Bullen daheim gegen den HC Bozen ein 1:2 (1:2,0:0,0:0).

Die Entscheidung in einer anfangs hart geführten Partie fällt früh: Raymond bringt die Salzburger zwar im Powerplay voran (5.), auch die Foxes treffen jedoch in ihren ersten beiden Überzahlspielen - jeweils durch Petan (13.,19.).

Das letzte Drittel wird zur Salzburger Schlussoffensive, die Hausherren bleiben aber glücklos.

Keiner der 16 Torschüsse der Bullen in den letzten 20 Minuten (gegenüber nur einem der Gäste) führt zum erhofften Ausgleich.

Für Bozen ist es der erste Auswärtserfolg 2017, es ist der erste Sieg im Duell mit den Mozartstädtern nach vier Pleiten. Vor der 10. Runde noch Letzter, haben die Bozner damit nur mehr einen Punkt Rückstand auf den Neunten RB Salzburg. 

Fehervar netter Gast in Klagenfurt

Einen Arbeitssieg gibt es für den KAC. Die Rotjacken bezwingen Fehervar daheim 3:1 (1:0,1:1,1:0).

Nach Lundmarks Führung (5.) scheint Talbots Shorthander (21.) wie eine Vorentscheidung, aber Luttinen (26./PP) hält das Spiel offen. Den Sieg unter Dach und Fach bekommen die Klagenfurter erst in der Schlussphase durch Strong (54.).

Damit bleibt Fehervar auch im vierten Auswärtsspiel in Folge punktelos. Der KAC schiebt sich auf den fünften Rang, drei Punkte hinter dem Zweiten HC Znojmo.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

EBEL: Salzburgs Daniel Welser war halbseitig gelähmt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare