VSV für ausschließlich österreichische Liga

VSV für ausschließlich österreichische Liga Foto: © GEPA
 

Noch ist nicht absehbar, ob und wie stark die Eishockey-Liga - der neue Name unter Neo-Sponsor bet-at-home wird im Juni bekanntgegeben - durch die Corona-Krise in ihrer Durchführung ab September beeinträchtigt wird.

VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald würde in der "Krone" die Lösung einer vorübergehend rein österreichischen Liga begrüßen: "Es würde die Kosten enorm senken und bei einer erneuten Grenzschließung etliche Probleme vermeiden."

Wichtig seien ihm vor allem schnelle Entscheidungen, um für Planungssicherheit zu sorgen. Eine Saison nur mit österreichischen Mannschaften würde eines der drei Szenarien darstellen, die die Ex-EBEL als mögliche Antworten auf die Corona-Umstände ausgearbeitet hat. Neben einem normalen Saisonstart wäre die dritte Möglichkeit der vorläufige Verzicht auf die Teilnahme bestimmter internationaler Teilnehmer-Klubs.

KAC-Manager Oliver Pilloni zeigt sich hinsichtlich des Vorschlags aber skeptisch. Alle Vereine müssten drastisch abspecken, mehr als drei Legionäre pro Klub wären kaum denkbar. Außerdem sei es nicht möglich, einfach auf die Liga-Teilnehmer auf dem Ausland zu "vergessen".

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..