Capitals drehen 0:2-Rückstand im Gipfeltreffen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Vienna Capitals sichern sich den alleinigen Punkte- und Torrekord im Grunddurchgang ausgerechnet bei Ex-Inhaber RB Salzburg.

Der Tabellenführer gewinnt in der 41. EBEL-Runde 4:2 (0:2,4:0,0:0). Trotz besseren Beginns liegen die Wiener bald durch Hughes (5.) und Thomas (16./PP) zurück, Trattnig vergibt einen Penalty (15.).

Durch je zwei Treffer von Sharp (27./PP,33./PP) und Vause (33.,34.) - drei davon binnen 86 Sekunden - drehen die Wiener das Spiel jedoch.

"In der ersten Drittelpause habe ich meinen Burschen in der Kabine gesagt, dass wir den Salzburgern zu viel Zeit und Raum geben", sagt Caps-Headcoach Serge Aubin. "Im zweiten Drittel haben wir die Bullen dann ordentlich unter Druck gesetzt und das Ergebnis sieht dementsprechend aus."

Naturgemäß anders fällt das Resümee von Salzburg-Trainer Greg Poss aus: "Die Wiener waren insgesamt die zweikampfstärkere Mannschaft und das war entscheidend für die Niederlage."

Die Graz99ers bezwingen den VSV verdient mit 5:2. Im ausgeglichenen ersten Drittel treffen Beach (14./PP) und McLean (19.) bzw. Johner (12.) und Urbas (18.). Danach übernehmen die Steirer das Kommando und Beach (30.) sowie Setzinger (31.,59./EN) machen den Sieg perfekt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Bernd Freimüller checkt die letzten Sniper der EBEL

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare