Salzburg und Linz mit Siegen zum Jahresausklang

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Caps-Verfolger RB Salzburg und Black Wings Linz feiern am 37. EBEL-Spieltag Siege.

Zum Jahresausklang schlagen die Bullen in der Neuauflage des Vorjahres-Finales den HC Znojmo dank eines starken Schlussdrittels mit 4:2 (1:1,0:1,3:0).

Die Oberösterreicher gewinnen bei den teilweise inferior spielenden Innsbrucker Haien 5:1 (1:0,3:0,1:1) und ziehen aufgrund des besseren Torverhältnisses an Salzburg vorbei.

Der VSV schießt Ljubljana mit 8:2 (2:1,3:1,3:0) vom Eis, McGrath gelingt ein Hattrick.

Der HC Bozen dreht gegen die Graz99ers innerhalb von 23 Sekunden die Partie und setzt sich mit 2:1 durch.

KAC-Siegesserie endet

Im zweiten Winter Classic unter Budapester Nachthimmel endet die Serie des KAC, der seit 2. Dezember oder elf Spielen in Folge keine Niederlage hinnehmen musste. Fehervar gewinnt die Freiluft-Partie mit einigen strittigen Szenen doch klar 5:2.

Der KAC kassierte in Budapest vor 4.200 Zuschauern die erste Niederlage nach zuletzt elf Erfolgen en suite. Die Klagenfurter gingen durch Lundmark zwar in Führung, gerieten dann aber ins Hintertreffen. Im Mitteldrittel brachte Stefan Geier die Kärntner noch einmal auf 2:3 heran, die Ungarn ließen sich den Sieg aber nicht mehr nehmen und erhöhten noch auf 5:2.

Caps-Verfolger siegreich

Die Black Wings Linz hatten gegen harmlose Innsbrucker leichtes Spiel. Tore von Da Silva im ersten sowie von zweimal Lebler und Schofield im zweiten Drittel brachten sie auf die Siegerstraße. Im Schlussabschnitt erhöhte Broda sogar noch auf 5:0, ehe Lammers gegen Linz-Ersatzgoalie Janny immerhin der Ehrentreffer gelang.

Salzburg hatte in der Finalneuauflage der Vorsaison gegen Znojmo lange Mühe, erst ein starkes Schlussdrittel bescherte dem Meister den nächsten Sieg gegen die Tschechen. Znojmo, das am Donnerstag Trainer Jiri Reznar durch Roman Simicek ersetzt hatte, lag nach zwei Dritteln noch 2:1 vorne. Im letzten Abschnitt drehten die "Bullen" aber auf. Tore von Viveiros, Thomas und Kristler sorgten doch noch für den vierten Saisonerfolg gegen den Vizemeister.

VSV feiert Kantersieg

Dem VSV gelang gegen Ljubljana ein hoher Pflichtsieg. Die am Mittwoch im Derby gegen den KAC unterlegenen Villacher kamen gegen das abgeschlagene Schlusslicht aber nur langsam in die Gänge. Nach 0:1-Rückstand zeichnete vor allem die neu zusammengestellte Linie mit McGrath (3 Tore) und Locke (1 Tor) hauptverantwortlich für den klaren Erfolg gegen die im Spielverlauf immer schwächer werdenden Slowenen.

In Bozen dauerte es fast 37 Minuten, bis den Grazern durch Woger im Powerplay das erste Tor gelang. Ein Doppelschlag in der 49. Minute von Root und Palmieri brachte aber noch die Wende zugunsten der viertplatzierten Südtiroler.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

"Old Firm" Rangers gegen Celtic LIVE bei LAOLA1.tv

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare